Martin Kreisel Kreisel-Batterie
Martin Kreisel Kreisel-Batterie
Martin Kreisel über die Kreisel-Batterie.

Die oberösterreichische Firma Kreisel Electric – das sind die drei Brüder Philipp, Johann und Martin Kreisel – entwickelt leichte, kompakte und effiziente Hochleistungsbatterien. Dabei sind die Brüder wahre E-Mobbilitäts-Pioniere, die es innerhalb kürzester Zeit geschafft haben, namhafte internationale Investoren und Firmen zur Kooperation ins Mühlviertel zu holen, die sich dort die Klinke in die Hand geben. Derzeit entsteht in Reinbach eine neue Produktionssätte, die auf knapp 6.300 Quadratmetern Raum für rund 70 Arbeitsplätze schafft. Der Spatenstich erfolgte im Mai, fertiggestellt soll das neue Gebäude mit dem sternförmigen Grundriss des Firmenlogos bereits 2017 sein. Ziel des sehr erfolgreichen Start-Ups ist es, den elektrischen Antrieb in alle Bereiche der Mobilität zu integrieren. Martin Kreisel hat mit uns über die Besonderheiten der Kreisel-Batterien und über Nachhaltigkeit gesprochen.

Was macht die Kreisel-Batterie so besonders?

Wir verfügen über eine gute Verbindungstechnik, die es uns erlaubt, aus Batterien und Akkus zehn Prozent mehr nutzbare Kapazität herauszuholen. Aufgrund der Anordnung der Zellen und durch spezielles Thermomanagement können wir die Batterien platzsparend, gewichtsarm und kostengünstig produzieren.

Wie kam es zur Entwicklung der Kreisel-Batterie?

Bei unseren zahlreichen Projekten in den vergangenen fünf Jahren haben wir enormes Verbesserungspotenzial gesehen, das wir Schritt für Schritt umgesetzt haben. Derzeit befinden wir uns in der Entwicklung. Wir lernen jeden Tag dazu. Ab 2017 planen wir, größere Stückzahlen zu produzieren.

Welche Anwendungsbereiche sehen Sie?

Den gesamten Automotivbereich, den Marine- und Bootsbereich, den Stationärspeicherbereich und den Landmaschinenbereich – überall, wo Elektromobilität Sinn macht. Wir arbeiten an Einzelprojekten, hinter jedem Projekt stecken große Kunden aus der ganzen Welt.

Wie viel Nachhaltigkeit steckt in der Kreisel-Batterie?

Die Idee selber ist aus einem reinen Nachhaltigkeitsgedanken heraus entstanden. Der Betrieb meiner Eltern liegt 40 Kilometer weit entfernt. Ich habe mir stets Gedanken darüber gemacht, wie man diesen Anfahrtsweg am besten und nachhaltigsten zurückzulegen kann. Irgendwann schien es dann logisch, dass der elektrische Antrieb dafür am geeignetsten ist. Elektromobilität stärkt die gesamte Region, in der man lebt. Wenn wir es schaffen würden, voll elektrisch zu fahren, könnten wir uns vom Öl völlig unabhängig machen!

 

Mehr zum Thema Tech

In der Kategorie Tech informieren wir über nützliche Entwicklungen und Gadgets, die Strom erzeugen, Wasser sparen und uns helfen, der Umwelt etwas Gutes zu tun. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quelle: Energieleben Redaktion
Foto: Kreisel Electric

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*