Neue Standorte in Europa: Neben Tesla werden nun auch Ford und Volvo Akkus in Redwood Fabriken recycelt. Dafür sollen mindestens zwei neue Recycling-Anlagen in Europa entstehen.

Trotz des Verzichts auf fossile Treibstoffe haben Elektroautos verschiedene Nachhaltigkeitsprobleme. Der Energieeinsatz und die Emissionen, die für die Produktion benötigt werden, sind eine Sache. Hinzu kommt noch der Einsatz von seltenen Erden und anderem Material in den Akkus. Gut also, dass das Recycling von Akkus für Elektroautos zu boomen scheint. Redwood Materials, ein Startup mit Schwerpunkt auf Elektroauto-Akkus, hat mit Tesla begonnen und wird nun auch Akkus für Ford und Volvo recyceln. Außerdem will das Unternehmen nun selbst recycelte Akkus produzieren und nach Europa expandieren.

Redwood Materials hatte mit dem Recycling von Akkuabfällen aus der Produktion von Panasonic in der Tesla Gigafactory begonnen. Im Februar 2022 hat Redwood Materials bekannt gegeben, dass es beginnt, EV-Akkupacks von Volvo und Ford in Kalifornien zu sammeln und zu recyceln. Darüber hinaus wird Redwood den beiden Autoherstellern helfen, Programme zum Recycling ihrer Batterien und zur Wiederverwendung der Materialien für die neue Produktion zu erstellen.

Nun hat Redwood auch angekündigt, dass es in die Kathoden- und Anodenproduktion mit einer 100-GWh-Batteriematerialfabrik in den USA einsteigt. Es wird versucht, eine vollständige geschlossene Lieferkette für die Batterieproduktion und das Recycling in Nordamerika zu schaffen. Nach eigenen Angaben soll die Kapazität vorhanden sein, 6 GWh Akkus pro Jahr zu verarbeiten, oder genug für rund 60.000 EV-Akkus. Anscheinend soll in großem Maßstab demonstriert werden, wie man mit dem Recycling von Akkus umgeht. Die Ergebnisse will Redwood mit dem Rest der Branche teilen. Auch andere Autohersteller wurden offiziell eingeladen, sich zu engagieren.

In Europa will sich Redwood ebenfalls engagieren. Kein Wunder, schließlich ist Europa der am schnellsten wachsende Elektroauto-Markt weltweit. Elektrofahrzeuge werden in Europa bis 2025 voraussichtlich fast 30% der gesamten Pkw ausmachen. Redwood will in der EU eine Produktion von 1000 GWh-Akkus aufziehen, um diesen Trend zu unterstützen. Mindestens zwei Recycling-Anlagen und die Produktion von Kupferfolien sowie Kathodenmaterial soll lokal erfolgen. Die Inbetriebnahme ist nach einem Bericht des Spiegels für 2024 geplant. Wo die Werke stehen sollen, ist noch unbekannt.


Mehr zum Thema Tech

In der Kategorie Tech informieren wir über nützliche Entwicklungen und Gadgets, die Strom erzeugen, Wasser sparen und uns helfen, der Umwelt etwas Gutes zu tun. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Pixabay