Mit Öl heizen ist nicht unbedingt die günstigste Variante für ein warmes Heim. Wer trotzdem nicht darauf verzichten will oder kann, sollte einige nützliche Tipps beachten. In der Anschaffung ist…

Mit Öl heizen ist nicht unbedingt die günstigste Variante für ein warmes Heim. Wer trotzdem nicht darauf verzichten will oder kann, sollte einige nützliche Tipps beachten.

In der Anschaffung ist eine Ölheizung zwar relativ günstig, ihr Betrieb ist jedoch wesentlich teurer als beispielsweise die Verwendung einer Pelletsheizung. Wer bereits eine Ölheizung hat und sich über die ständig steigenden Preise ärgert, sollte folgende Tipps beachten, um Energie und damit Kosten zu sparen: Senkt man die Wärme um nur ein Grad Celsius, so können damit bereits bis zu sechs Prozent der Heizkosten gespart werden!

Regelungstechnik bringt´s
Weiters hilft eine entsprechende Regelungstechnik, dass Räume in denen sich nicht ständig jemand aufhält – zum Beispiel das Schlafzimmer – nicht überhitzt oder mitbeheizt werden. Wer sich darüber hinaus um eine regelmäßige Wartung der Heizanlage und des Tanks kümmert, trägt zur Optimierung der Heizleistung bei. Auch die richtige Brennstofflagerung hilft beim Sparen: Der Öltank sollte möglichst voll sein.

Quelle: Wenzel Müller (Verein für Konsumenteninformation), „Heizsysteme & Warmwasser. Gut planen – richtig entscheiden“, 2005, Seite 33-38, 107