Mit diesem Werkzeug kann man die Klimaveränderung in den USA visualisieren, die dahinterstehende Technologie kommt aus Österreich.

Die US-amerikanische Behörde NOAA, National Oceanic and Atmospheric Administration, hat gemeinsam mit anderen Bundesbehörden ein Visualisierungstool für den Klimawandel herausgebracht. Mit dem Climate Resilience Tool, das bereits 2014 publiziert wurde, kann man sich für alle Orte in den USA die Auswirkungen der globalen Erwärmung ansehen. Privatpersonen, Gemeinden und Unternehmen haben Zugang und können sich ansehen welche Risiken die Klimaveränderung in ihrer Region mit sich bringt.

In Graphiken werden der prognostizierte Temperaturanstieg angezeigt und, was besonders für Küstenregionen interessant ist, die Veränderungen im Meeresspiegel. So können sich Lokalpolitiker und Entscheidungsträger darüber informieren, wo in Zukunft Gefahr für Überflutungen oder Trockenheit besteht. Auf Basis dieser Information können dann Entscheidungen getroffen und entsprechende Schritte gesetzt werden. Man kann zum Beispiel überprüfen ob bestimmte Brücken auch in Zukunft sicher sein werden, ob sie den neuen Bedingungen standhalten können oder welche Orte sich für Landwirtschaft eigenen. Auch für Privatpersonen sind die Informationen natürlich interessant, denn wie sich die Durchschnittstemperaturen und Niederschlagsmengen in einer Region entwickeln werden, kann auch Einfluss auf die Entscheidung des Einzelnen haben, wenn es darum geht, wo man in Zukunft leben will.

Die Daten, die im Climate Resiliente Toolkit angezeigt werden, kommen von verschiedenen Institutionen. Extrahiert werden diese Daten aus den Online-Quellen verschiedener Regierungsbehörden mit Hilfe einer Technologie, die aus Österreich kommt. Das Unternehmen webLyzard aus Wien liefert die semantische Suchtechnologie, die das Auffinden und Aufbereiten der entsprechenden Daten möglich macht. Der Geschäftsführer von webLyzard, Prof. Arno Scharl, erklärt die Technologie in einer Presseaussendung folgendermaßen: “Unser System bündelt die klima-relevanten Dokumente von regionalen Klimazentren und insgesamt 13 US-Regierungsorganisationen. Die erfassten Inhalte werden automatisch beschlagwortet und mit Metadaten angereichert. Dazu zählen Bewertungen der Stimmungstendenz eines Dokuments ebenso wie die Klassifikation von Inhalten oder die Bestimmung des geographischen Bezugs.” WebLyzards System wurde 2015 mit dem Webby Award ausgezeichnete, dieser wird jährlich von der International Academy of the Digital Arts and Sciences vergeben wird und ist der bedeutendste Preis, der in diesem Bereich international vergeben wird.

Mehr zum Thema Tech

In der Kategorie Tech informieren wir über nützliche Entwicklungen und Gadgets, die Strom erzeugen, Wasser sparen und uns helfen, der Umwelt etwas Gutes zu tun. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Pexels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*