Milch
Milch
Zu viel Kuhmilch ist für den Menschen nicht gesund.

Die Debatte um Kuhmilch ja oder nein, gesund oder ungesund, Tierschutz oder Tierleid hat wohl jeder schon mal erlebt. Immer mehr Menschen verzichten auf den „Genuss“ von Kuhmilch. Meist aus gesundheitlichen Gründen (Laktoseintoleranz) immer mehr aber auch für mehr Tierschutz.

Wenn Dir also der Tierschutz am Herzen liegt, dann solltest Du auf Kuhmilch verzichten, denn die wird von der Mutterkuh für ihr Kalb produziert. Aber ich kann Dich beruhigen: Es gibt jede Menge wohlschmeckender Alternativen. Zugegeben, es bedarf schon einer Umstellungsphase, bis Dein Geschmackssinn sich an das neue Getränk gewöhnt hat.

Milch, die keine ist

Interessant ist auch, dass „Milch“ in vielen Ländern ein geschützter Begriff ist und deshalb pflanzliche Milchersatzprodukte auch nicht als Milch bezeichnet werden dürfen. Sie stehen dann meist als „Drink“ im Regal. Leider sind sie meist auch teurer als Kuhmilch, weil sie nicht als Grundnahrungsmittel gelten und deshalb höher besteuert werden und die Hersteller vom Staat natürlich auch nicht so subventioniert wie die Milchbauern.

So, jetzt aber zu den Milchalternativen:

Soja-Drink

Der Sojadrink ist der Klassiker unter den pflanzlichen Drinks. Er ist mittlerweile überall zu bekommen und auch preislich die günstigste Alternative. Meiner Meinung nach eignet sich der Sojadrink nur fürs Kochen und Backen (Palatschinken, Kuchen, Saucen) weil der Geschmack pur doch sehr naja… sagen wir mal „eigen“ ist. Gerne wird er jedoch auch im Kaffee genommen oder in diversen Geschmacksrichtungen (Vanille, Kakao). Soja-Drink enthält fast gleich viel Eiweiß wie Kuhmilch.

Getreide-Drinks

Getreide-Drinks gibt es aus verschiedensten Rohstoffen wie z.B. Hafer, Dinkel oder Reis. Getreide-Drinks haben allgemein weniger Eiweiß und schmecken leicht süßlich. Sie eignen sich hervorragend zum Kochen und Backen und schmecken auch pur oder im Müsli sehr gut. 

Hanf-Drink

Der Hanf-Drink ist noch nicht so bekannt und enthält wie die Getreide-Drinks wenig Eiweiß jedoch hochwertige Omega3 Fettsäuren. Er eignet sich sowohl zum pur Trinken, als auch für Kaffee, Puddings oder Desserts. Zusätzlich zur Laktosefreiheit (wie alle pflanzlichen Drinks!) ist der Hanf-Drink auch noch glutenfrei.

Mandel-Drink, Haselnuss-Drink

Ein geschmacklich sehr spezieller Drink ist der Mandeldrink. Wie der Name schon sagt, wird er aus Mandeln gemacht und schmeckt deshalb leicht aber ganz köstlich ein wenig nach Marzipan. Der Haselnuss-Drink schmeckt sehr nussig und ist geschmacklich eigentlich ein Kakao-Ersatz. Beide Drinks bieten sich zum Kochen und Backen für Süßspeisen an. Auch pur, im Müsli oder Kaffee sind sie sehr beliebt.

Misch-Drinks

Es gibt auch verschiedene Kombinationen wie z.B. Soja/Reis-Drink oder mein ganz persönlicher Favorit Mandel/Reis-Drink. Das Angebot ist wirklich reichhaltig und Du musst Dich einfach mal durchkosten und das für Dich passende finden. Auch bei den verschiedenen Anbietern unterscheidet sich das gleiche Produkt im Geschmack und natürlich auch im Preis (BIO-Produkte).

Zur Umgewöhnung kann ich Dir den Tipp geben, die Kuhmilch mit dem pflanzlichen Drink zu mischen und das Mischungsverhältnis langsam zu steigern, bis Dein Geschmackssinn sich umgestellt hat. Das kann je nach persönlicher Vorliebe eben länger oder kürzer dauern. Nimm Dir die Zeit, die Du brauchst und bald wirst Du Kuhmilch nicht mehr vermissen.

Andere Artikel von BioBella Stranzl

Quelle: utopia.de Bildrechte © biokontakte.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*