Muttertag
Muttertag
Die besten Ideen für selbstgemachte Muttertagsgeschenke – die nachhaltige Variante! Damit macht ihr nicht nur eure Mama Freude, sondern auch der Umwelt.

Meine Kinder sind ja noch klein und basteln im Kindergarten bzw. der Schule immer noch für uns Eltern. Anders ist das bei größeren Kindern, denen gehen rasch die Ideen aus. Die Mama jedes Jahr mit einem Blumenstrauß oder einer Bonboniere „überraschen“ wird auf die Dauer auch langweilig. Daher habe ich heute ein paar Ideen gesammelt, wie ihr eurer Mama nachhaltige Muttertagsgeschenke selber machen könnt!

Nachhaltige Muttertagsgeschenke selbst gemacht

Mir ist die Umwelt wichtig und ich freue mich daher am meisten über Geschenke, die wenig Ressourcen verbrauchen und auch gerne „Sinn“ machen. 

Geschenke aus Salzteig

Unser Lieblingsrezept für gelingsicheren Salzteig habe ich hier ja schon einmal mit euch geteilt. Was könnt ihr nun für die Mamas damit basteln? Ihr könnt zum Beispiel eine kleine Schale in Blumenform machen, in die abends der Schmuck gelegt wird. Dazu einfach eine Blume aus Salzteig ausstechen und die Blütenblätter leicht nach oben biegen. Im Ofen backen und danach bemalen. Auch Pflanzstecker sind sehr schnell gemacht und noch dazu sehr vielseitig. Dazu einfach Figuren nach Wahl aus Salzteig ausstechen oder formen, unten ein Loch hinein stechen (mit dem Stab, auf dem sie später stecken sollen) und im Ofen backen. Danach verzieren, auf den Stab stecken und verschenken. Auch Anhänger mit getrockneten Wiesenblumen sind eine super nette Idee. 

Samenbomben – die schöne Variante

Vor kurzem habe ich euch ja eine einfache Anleitung für Samenbomben mit Zeitungspapier gezeigt. Natürlich könnt ihr auch diese Kugeln in eine schöne Tüte oder Schachtel geben und verschenken. Es gibt aber noch schönere Varianten, wie zum Beispiel diese Herzen aus Samenpapier. Die sind ganz einfach gemacht und wirken total professionell! (Natürlich könnt ihr auch jede andere Form machen, Sterne, Monde…)

Windlichter

Langsam beginnt die Draussenzeit! Ich sitze auch abends gerne draußen und dabei leuchten immer Kerzen. Über selbstgemachte Windlichter von meinen Kindern habe ich mich also schon gefreut. Dabei gibt es viele Möglichkeiten sie selbst zu machen. Einige schöne Anleitungen findet ihr schon hier in diesem Artikel. Ihr könnt dort eine Version mit Makramee finden, eine aus alten Zeitungen oder Buchseiten, gehäkelte, welche aus Dosen und viele mehr. (Natürlich könnt ihr auch aus dem oben angesprochenen Salzteig schöne Windlichter basteln!)

Geschirr bemalen

Eine Idee die ich sehr mag ist selbst bemaltes Geschirr! Tassen und Schüsseln sind am häufigsten, aber auch Teller können gut bemalt werden. Dazu eignen sich spezielle Porzellanmalstifte oder Farben, damit sind der Phantasie dann keine Grenzen gesetzt. Eine Alternative ist das Verzieren mit Nagellack, wie es hier gezeigt wird. Das habe ich noch nie ausprobiert, sieht aber wirklich toll aus!

Muttertag
Photo von Diana Schröder-Bode auf Unsplash

Blumentöpfe aus Tetrapaks

Was ihr aus Getränkekartons so alles basteln könnt habe ich euch hier ja schon einmal gezeigt. Auch Blumentöpfe waren dabei, wobei ihr hier eine genauere Anleitung dafür findet. Die Töpfe bleiben hier naturfarben, aber natürlich könnt ihr sie auch bunt bemalen.

DIY Kosmetika

Kosmetika zu verschenken ist immer ein bisschen grenzwertig, vor allem bei Dingen wie Deo. Ein gutes Peeling, eine Gesichtsmaske aus natürlichen Zutaten oder eine tolle Badepraline sind aber nette Geschenke, die man auch gut verwenden kann. Letztere könnt ihr auch in Herzform herstellen (oder jeder anderen, die ihr wollt). Dabei könnt ihr immer auch variieren und jene Düfte verwenden, die eure Mama mag.

Kuchen mit Herz

Worüber sich Mütter auch immer freuen ist ein selbstgemachter Kuchen! Den könnt ihr beispielsweise sogar in Herzform backen, oder das Herz innen einbauen, wie hier oder hier. Das klingt komplizierter als es ist und freut eure Mutter sicher. (Eine Alternative zum Kuchen sind auch diese Erdbeerherzen, die schnell gemacht ist und glatt als Pralinenersatz durchgehen. Apropos Pralinen: diese gesunden Pralinen aus Datteln und Nüssen mit cremiger Erdnussfüllung eignen sich natürlich auch als Geschenk!)

Schokokuchenherzen, Fotocredit: Ulrike Göbl

Gutscheine

Eine Möglichkeit die immer geht sind Gutscheine! Das können die klassischen sein für ein gemeinsames Essen, Brunch oder einen Besuch im Theater. Aber auch Hausarbeit übernehmen bietet sich an, Gutscheine fürs Kochen oder ähnliches. Mütter mit jungen Kindern freuen sich bestimmt auch über einen Gutschein für einen Tag Ausschlafen. (Nicht das ich aus Erfahrung spreche, das hat mir mal jemand erzählt… :-))

Nachhaltig verpacken

Wenn ihr nun ein nachhaltig gebasteltes Geschenk verschenkt solltet ihr auch bei der Verpackung auf Nachhaltigkeit achten. Eine gute Möglichkeit ist beispielsweise diese Geschenktasche aus Altpapier. Ihr könnt sie auch aus einfärbigem, alten Papier basteln, und dann bemalen oder bestempeln. Klorollen lassen sich übrigens toll als Stempel verwenden! Dazu einfach in die gewünschte Form biegen (Herzform ist ganz einfach, und passt hier gut – dazu einfach zwei Knicke in die Rolle machen und in Herzform biegen), in Farbe tauchen und drauf los stempeln. 

Muttertag
Photo von Priscilla Du Preez auf Unsplash

Beim Blumenkauf beachten…

Kauft ihr Blumen achtet beim Kauf darauf, dass diese aus biologischem Anbau kommen. Ideal wäre auch, auf Regionalität zu achten und keine Blumen zu kaufen, die um die halbe Welt transportiert wurden. Eine gute Alternative zu Schnittblumen sind auch Topfpflanzen, die eure Mama im Topf behalten oder in den Garten pflanzen kann. Davon hat sie auch länger etwas als von Blumen in der Vase!

Es gibt übrigens hier noch weitere Ideen, wie ihr den Muttertag mit kleinem ökologischen Fussabdruck feiern könnt. Damit wünsche ich euch viel Spaß beim Basteln, und lasst eure Mütter so richtig hoch leben!