Wer nicht mit dem Auto unterwegs ist, gibt mehr Geld in lokalen Geschäften aus.

Transport for London (TfL), die kommunale Organisation, die für den öffentlichen Verkehr in London verantwortlich ist, hat kürzlich eine Untersuchung durchführen lassen, die zu dem Ergebnis kommt, dass Radfahrer und Fußgänger mehr Geld in lokalen Geschäften ausgeben, als motorisierte Verkehrsteilnehmer. Durchgeführt wurde die Studie von der Bartlett School of Planning am University College London unter der Leitung von Matthew Carmona.

Die Untersuchung wurde in Gegenden in London ausgeführt, in denen Straßen und öffentliche Flächen nach niederländischem Vorbild adaptiert wurden. So wurden in diesen Gegenden etwa Radwegen (aus-)gebaut und die Zugänglichkeit für Fußgänger verbessert. Carmona und Kollegen kommen zu dem Ergebnis, dass Personen, die ohne Auto in der Stadt unterwegs sind rund 40 Prozent mehr Geld in lokalen Geschäften ausgeben als Autofahrer.

Der ‚Healthy Streets Approch‘ von TfL  will den öffentlichen Raum so umgestalten, dass er vor allem zu Fuß und mit dem Fahrrad gut zugänglich ist und auch zum Verweilen einlädt. Für Lilli Matson, Director of Transport Strategy beim TfL, ist die Untersuchung ein Beweis dafür, dass die Umgestaltung öffentlichen Raumes zu einem Ort der Menschen zum Verweilen einlädt auch zu besseren wirtschaftlichen Ergebnissen für die lokale Wirtschaft führt. In den Gegenden Londons in denen bereits Verbesserungen durchgeführt wurden, ist die Anzahl an Fußgängern in den Straßen um 93 Prozent gestiegen. Auch die Aktivität im öffentlichen Raum, wie etwa der Besuch von Kaffeehäusern und Geschäften, ist deutlich gestiegen, nämlich um 216 Prozent.

Die durchgeführten Verbesserungen haben sogar dazu geführt, dass der Wert von Geschäftsflächen in diesen Gegenden um 7,5 Prozent gestiegen ist und 17 Prozent weniger Geschäftslokale leer stehen. Will man die lokale Wirtschaft und den Stadtkern beleben, sollte man also nach Londoner Vorbild auf eine Umgestaltung des öffentlichen Raumes von reinen Verkehrsflächen zu Orten des Verweilens setzen.


Mehr zu Mobilität

In dieser Kategorie sammeln sich Innovationen rund um den Einsatz von Solarenergie, Windkraft und Elektromobilität sowie Beiträge zur Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*