Grün und schön so weit das Auge reicht. Dass die Donauinsel künstlich entstanden ist, daran erinnert heute nichts mehr.
Grün und schön so weit das Auge reicht. Dass die Donauinsel künstlich entstanden ist, daran erinnert heute nichts mehr.
U1 Donauinsel – nur wenige Minuten mit der U-Bahn von der Stadtmitte entfernt, befindet man sich in Wien plötzlich inmitten einer Kilometer langen Naturoase, die zu Bewegung, Erholung und Freizeitspaß einlädt.

Sie ist wirklich ein Paradies – nicht nur für eine Vielzahl an Lebewesen sondern vor allem auch für uns Menschen: die Wiener Donauinsel! Sie bietet schier unendliche Möglichkeiten, seine Freizeit zu genießen: Sport & Bewegung, Badespaß & Schwimmen, Spazieren & Genießen, Beobachten & Staunen, Erholen & Entspannen.

Bevor wir dieses Freizeit- und Naturwunder hier für euch in Bildern porträtieren, gibt’s hier noch ein paar Fakten zur Donauinsel:

  • Die Donauinsel ist Teil des Hochwasserschutzes in Wien und wurde innerhalb der Jahre 1972 bis 1988 errichtet. Damals galt das Projekt im Zuge der Donauregulierung als umstritten. Heute bietet es einen unvergleichlichen Naherholungsbereich mitten in der Stadt.
  • Die künstliche Insel ist 21 Kilometer lang – damit kann – wenn man sie hin und zurück läuft – ein ganzer Marathon auf der Donauinsel absolviert werden.
  • Die Donauinsel hat eine eigene U-Bahnstation: Wer bei der U1 Donauinsel aussteigt, ist schon mittendrin statt nur dabei.
  • Auf der Donauinsel befindet sich seit 2017 sogar ein Kleinwasserkraftwerk, das von Wien Energie in Zusammenarbeit mit der MA45 Wiener Gewässer errichtet wurde und das jährlich 130 Haushalte in Wien mit erneuerbarer Energie versorgen kann.
  • Mit dem Donauinselfest findet seit Mitte der 80er-Jahre einmal im Jahr auf der Donauinsel das weltweit größte Musikfestival, bei dem man keinen Eintritt zahlen muss, statt. Bis zu drei Millionen Menschen sind dann an diesem Wochenende auf der Donauinsel zu Besuch.
  • Zahlreiche Umweltschutzmaßnahmen sind Teil des Naturkonzepts auf der Donauinsel. Sie ist wichtiger Lebensraum für teils seltene Vogel-, Amphibien-, Pflanzen- und Tierarten.
  • Auf der Donauinsel gibt es eigene Hundezonen, offizielle Grillbereiche und dank insgesamt 27 WLAN-Funkstationen zwischen Kaisermühlenbrücke und Floridsdorfer Brücke ist der Besucher sogar kostenlos mit der mobilen Welt verbunden. Sobald man sich mit dem WLAN verbindet, wird einem übrigens noch eine Startseite mit wertvollen Hinweisen über den Bereich, in dem man sich gerade befindet, zur Verfügung gestellt.
  • Für Freizeitspaß ist gesorgt: Ein Wasserpark, eine riesige Trampolinanlage, ein Kletterpark, frei zugängliche Strandbereiche und Schwimmpontons lassen keine Wünsche übrig.
  • Auf der Donauinsel findet man außerdem neben einer Vielzahl an Trinkbrunnen auch WCs sowie Erste-Hilfe-Stationen.

Doch jetzt genug der Buchstabenfakten: Ab jetzt lassen wir die Insel selbst sprechen – im Form von Bildern.

Urban Nature – mit der U-Bahn kommt man – nur wenige Stationen von der Stadtmitte entfernt – mitten auf der Donauinsel an.
Urban Nature – mit der U-Bahn kommt man – nur wenige Stationen von der Stadtmitte entfernt – mitten auf der Donauinsel an.
Fantastische Aussicht – wer mit der U1 via der Station „Donauinsel“ anreist, den empfängt dieser wundervolle Blick auf das Gebiet.
Fantastische Aussicht – wer mit der U1 via der Station „Donauinsel“ anreist, den empfängt dieser wundervolle Blick auf das Gebiet.
In so manch lauschiger Bucht lässt es sich im Sommer herrlich auf der Donauinsel baden.
In so manch lauschiger Bucht lässt es sich im Sommer herrlich auf der Donauinsel baden.
Ein Märchenschloss? Ein Palast? Nein – nur der Blick von der Donauinsel auf die Pfarrkirche zum heiligen Franz von Assisi im rheinisch-romanischen Stil am Mexikoplatz.
Ein Märchenschloss? Ein Palast? Nein – nur der Blick von der Donauinsel auf die Pfarrkirche zum heiligen Franz von Assisi im rheinisch-romanischen Stil am Mexikoplatz.
Trinkwasser gibt’s auf der Donauinsel gefühlt alle paar Meter. Und das macht das stundenlanges Verweilen auf der Insel besonders komfortabel.
Trinkwasser gibt’s auf der Donauinsel gefühlt alle paar Meter. Und das macht das stundenlanges Verweilen auf der Insel besonders komfortabel.
So viel Grün und so viel Wasser. Der Blick auf den Donauturm versichert dem Besucher aber: Wir sind wirklich noch in Wien!
So viel Grün und so viel Wasser. Der Blick auf den Donauturm versichert dem Besucher aber: Wir sind wirklich noch in Wien!
Grünflächen so weit das Auge reicht – hier auf der Insel findet sich jeder ein ruhiges Plätzchen, auf dem sich die Picknickdecke aufschlagen lässt.
Grünflächen so weit das Auge reicht – hier auf der Insel findet sich jeder ein ruhiges Plätzchen, auf dem sich die Picknickdecke aufschlagen lässt.
Die Insel lädt mit ihren zahlreichen asphaltierten Straßen zum Radeln ein – egal ob gemütliche Radentdeckungsreise oder zügige Rennradfahrt: Für Bewegung auf zwei Rändern ist die Insel ideal.
Die Insel lädt mit ihren zahlreichen asphaltierten Straßen zum Radeln ein – egal ob gemütliche Radentdeckungsreise oder zügige Rennradfahrt: Für Bewegung auf zwei Rändern ist die Insel ideal.
Blick aufs Wasser in absoluter Ruhe: Hier lässt sich das Leben und die Freizeit wirklich genießen.
Blick aufs Wasser in absoluter Ruhe: Hier lässt sich das Leben und die Freizeit wirklich genießen.
Keine Picknickdecke mit? Kein Problem: Auf der Donauinsel gibt es genügend Bänkchen mit Tischen, die zum Verweilen einladen.
Keine Picknickdecke mit? Kein Problem: Auf der Donauinsel gibt es genügend Bänkchen mit Tischen, die zum Verweilen einladen.
Im Schatten chillen mit Blick aufs Wasser – das geht auf der Donauinsel an unzähligen Plätzen ganz hervorragend.
Im Schatten chillen mit Blick aufs Wasser – das geht auf der Donauinsel an unzähligen Plätzen ganz hervorragend.
Auch für die Kids ist ausreichend gesorgt auf der Insel. Spielplätze sorgen auch bei den Kleinen für Spaß.
Auch für die Kids ist ausreichend gesorgt auf der Insel. Spielplätze sorgen auch bei den Kleinen für Spaß.
Wirklich – Spielmöglichkeiten gibt es auf der Donauinsel genug.
Wirklich – Spielmöglichkeiten gibt es auf der Donauinsel genug.
Joggen, Inlineskaten oder Nordic Walking – hier ist ausreichend Platz für alle, die sich im Grünen bewegen wollen.
Joggen, Inlineskaten oder Nordic Walking – hier ist ausreichend Platz für alle, die sich im Grünen bewegen wollen.
Zahlreiche Schwimmpontons laden auf der Donauinsel ein, es sich gemütlich zu machen und bequem ins kühle Nass zu steigen.
Zahlreiche Schwimmpontons laden auf der Donauinsel ein, es sich gemütlich zu machen und bequem ins kühle Nass zu steigen.
Baden mit Ausblick – für alle Altersklassen bietet die Donauinsel Schwimmvergnügen. Das gilt offensichtlich auch für die Enten.
Baden mit Ausblick – für alle Altersklassen bietet die Donauinsel Schwimmvergnügen. Das gilt offensichtlich auch für die Enten.
Die offiziellen Grillplätze der Stadt laden ein, es sich mit Freunden und köstlichem Grillgut auf der Donauinsel gemütlich zu machen.
Die offiziellen Grillplätze der Stadt laden ein, es sich mit Freunden und köstlichem Grillgut auf der Donauinsel gemütlich zu machen.
Um die Plätze nutzen zu können, muss man die Grillstationen allerdings kostenpflichtig reservieren.
Um die Plätze nutzen zu können, muss man die Grillstationen allerdings kostenpflichtig reservieren.
Nicht nur Wiener – auch Touristen sind von der Donauinsel begeistert. Zum Beispiel Stewart und Sallyanni Calver aus Kanada, die das Gebiet mit dem Rad erkunden.
Nicht nur Wiener – auch Touristen sind von der Donauinsel begeistert. Zum Beispiel Stewart und Sallyanni Calver aus Kanada, die das Gebiet mit dem Rad erkunden.

 

Fotocredit: © Energieleben Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*