Der Onlineriese Amazon investiert große Summen und bestellt 100.000 E-Transporter vom Start-up Unternehmen Rivian.

Der Onlineriese Amazon will seine Lieferflotte bis 2030 auf 100 Prozent erneuerbare Energie umstellen. Um dieses Ziel erreichen zu können, hat man nun beim Start-up Unternehmen Rivian 100.000 elektrische Lieferfahrzeuge bestellt. Der Name Rivian sag euch vielleicht bisher eher etwas in Zusammenhang mit elektrischen Pick-ups und SUVs, weil wir Anfang des Jahres hier den R1T und den R1S vorgestellt haben. Nun soll Rivian für Amazon aber Transportfahrzeuge bauen, dafür wird man dasselbe Chassis verwenden wie bei den beiden R1 Modellen. Batterie, Antriebsstrang, Wärmemanagement, Steuerungen und die Konnektivitätsplattform sollen dieselben sein, wie beim Pick-up und SUV der Firma.

Die Karosserie, die Kabine, die verwendete Software und das Fahrwerk wurden von Rivian aber exklusiv für den Transporter entwickelt, welcher wiederum ausschließlich an Amazon verkauft werden wird. Die ersten Prototypen sollen bereits nächstes Jahr auf den Straßen unterwegs sein. Die Bestellung von 100.000 Stück ist die bisher größte Bestellung von Elektrofahrzeugen überhaupt. Schätzungen zufolge entspricht der Umfang der Bestellung ziemlich genau der Nummer an E-Transporten, die bisher in Europa und Nordamerika unterwegs sind. Einige der elektrischen Lieferwägen, die heute bereits im Einsatz sind, gehören zu Amazons bestehender Flotte, denn dieses besteht jetzt schon zu 40 Prozent aus Fahrzeugen mit Elektroantrieb.

Trotz des großen Umfangs der Amazon Bestellung und dem Ziel die ersten Wägen schon 2021 und bis 2022 sogar 10.000 Rivian-Transporter auf die Straßen zu bringen, verspricht das Start-up Unternehmen, dass es bei seinen anderen Modellen nicht zu Lieferverzögerungen kommen wird. Wann genau alle 100.000 Fahrzeuge ausgeliefert sein sollen, ließ sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht genau eruieren, unterschiedlichen Quellen sprechen von 2024 beziehungsweise 2030. Sobald aber alle Rivian Transporter bei Amazon im Einsatz sind, wird der Onlineriese dadurch jährlich rund vier Millionen Tonnen CO2 einsparen. Auf den einzelnen Transporter umgelegt, sind das 40 Tonnen pro Jahr.


Mehr zu Mobilität

In dieser Kategorie sammeln sich Innovationen rund um den Einsatz von Solarenergie, Windkraft und Elektromobilität sowie Beiträge zur Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Rivian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*