Woher können wir unsere Energie beziehen, wenn der Verbrauch immer weiter ansteigt? Warum ziehen wir fossile Brennstoffe noch immer alternativen Techniken vor? Vorteile, die schwierig zu nutzen sind Besonders die…

Woher können wir unsere Energie beziehen, wenn der Verbrauch immer weiter ansteigt? Warum ziehen wir fossile Brennstoffe noch immer alternativen Techniken vor?

Vorteile, die schwierig zu nutzen sind
Besonders die Energiegewinnung aus fossilen Brennstoffen ist mit enormen CO2-Abgaben verbunden. Trotzdem haben CO2-abgebende Verfahren meist eine lange Lebensdauer (Autos sind dafür ein gutes Beispiel) und wir ziehen sie oft alternativen, noch nicht ganz ausgereiften Techniken vor. Rund 40% der Treibhausgase entstehen aber gerade im Transportwesen.

Wasserstoff und die Wirtschaft

Als Unternehmen denken Sie in Bezug auf das Thema Energie vielleicht noch sehr konservativ und achten vorerst auf die kurzfristige Rentabilität. Neue Techniken können oft erst nach Langem ihre Funktions- und Kostenziele erreichen. Hinzu kommt, dass es auch bei der Verwendung fossiler Brennstoffe spezielle Technologien gibt, die preiswert sind und weniger Schadstoffe erzeugen. Trotzdem ist die Energiegewinnung durch Wasserstoff doppelt so effizient wie etwa der Verbrennungsmotor eines Benzinautos, was aber mit entsprechenden Kosten „zurückgezahlt“ werden muss. Es gibt auf jeden Fall genügend Gründe, warum Wasserstoffwirtschaft weiter ausgebaut und gefördert werden sollte. Denken Sie an die globale Erwärmung, besorgniserregende Energie- und Umweltprobleme und an die Fortschritte der treibhausgasfreien Wasserstoffproduktion. Ist das nicht einen Versuch wert?

Quelle: Romm, Joseph J.: „Der Wasserstoff-Boom“, Wiley-VCH, Weinheim, 2006. S. 1-10; 49-51.