Algenöl ist auf den ersten Blick ein attraktiver Treibstoff: Der Algenanbau verspricht hohe Erträge und ist umweltfreundlich. Allerdings sind Züchtung und Ernte kostenintensiv.

Algenöl als Ersatz für den umstrittenen Biosprit vom Feld? In den USA soll nun auf einer Fläche von 120 Hektar in großem Stil demonstriert werden, dass sich der Anbau von Algen lohnt.

Insgesamt 300 Millionen US-Dollar hat Sapphire Energy an Förderungen lukriert, alleine 100 Millionen kommen von der US-Regierung. Das Algen-Biotreibstoff-Startup will zeigen, dass die Algenernte mit neuen Technologien Arbeitsstellen im Bereich alternativer Energien schaffen und die Abhängigkeit von Ölimporten vermindern kann.

Mit Algen können in vergleichbar kurzer Zeit große Mengen Öl produziert werden. Dabei werden kohlehydratreiche Algenarten in Brack- oder Salzwasser gezüchtet. Frischwasser wird nicht verwendet, Landwirtschaftsflächen bleiben verschont. Die Ernte und das Abtrennen der Biomasse  ist allerdings sehr energieintensiv.

Eine radikale Änderung des Herstellungsverfahrens soll Algenöl nun günstiger machen. Die Erhöhung des Ölanteils der Algen ist ein Weg, den viele Biotreibstoff-Unternehmen eingeschlagen haben. Sapphire hat eine Methode entwickelt, Algen schneller wachsen zu lassen, um jene mit hohen Ölanteilen zu selektieren. Das so gewonnene Öl ist Rohöl so ähnlich, dass es in gewöhnlichen Raffinerien verarbeitet werden kann.

Zudem hat das Unternehmen resistente Algen gezüchtet, die in offenen Gewässern gedeihen. Bisher wurden Algen in Containern aufbewahrt, um sie vor Außeneinflüssen wie Pilzen oder anderen Krankheiten zu schützen. Das Ernteverfahren hat Sapphire ebenso geändert: Die Suspension wird vereinfacht, indem Chemikalien eingesetzt werden, die die Algen verklumpen lassen. Dann wird bei hohen Temperaturen und hohem Druck ein Lösungsmittel eingesetzt, das die Klumpen in drei Teile trennt: Algenöl, Nährstoffe und Biomasse. Das Öl geht in die Raffinerie, Nährstoffe und Biomasse dienen der Produktion neuer Algen.

Die Produktion von Algenöl ist noch nicht ausreichend erforscht. Die meisten Verfahrensschritte befinden sich noch in der Entwicklung. Ob Sapphire auf einem guten Weg ist, wird sich zeigen. Die Innovationen von Sapphire werden zwar gelobt, Experten sehen im Algenöl aber noch lange keine wirtschaftlich relevante Alternative.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*