Schon ein kleiner Garten kann gesundes Obst und Gemüse liefern. Doch wie geht man die Aufzucht der Pflanzen an? Ein kleines Startup-Unternehmen aus den USA will Beginnern helfen und hat eine beschriftete und in Zonen unterschiedlicher Farben eingeteilte Matte als Vorlage entwickelt.

Nourishmat nennt sich die Matte von Earth Starter. Durch die vorgefertigten und beschrifteten Löcher werden die Saatkugeln in die Erde gedrückt. Die Kügelchen bestehen aus einer Mischung aus Lehm, Kompost, Chillipulver und gentechnikfreien Samen. Insgesamt 82 solcher Kugeln werden mitgeliefert: Kohl, Karotten, Zwiebeln, Paprika, Melanzani und viele andere Sorten können angebaut werden.

Eine Pflanzanleitung erklärt, wann welche Sorte Gemüse, Kraut oder Blume gepflanzt werden soll. Jede Matte ist nach biologischen Richtlinien zusammengesetzt. So sind die Insekten, die Schädlinge für eine Pflanze sind, Nahrung für die Insekten, die von der Nachbarpflanze angezogen werden. Zudem verfügt jede Nourishmat über ein eingebautes Bewässerungssystem. Wie das System funktioniert wird auch in einem Video eindrücklich dargestellt.

Die Matten sind jeweils 1,2 mal 1,6 Meter groß und damit auch in den kleinsten Gärten einzusetzen. Wem das immer noch zu groß ist, kann auf die Kräutermatte Herbmat zurückgreifen, die nur 0,6 mal 1,6 Meter misst. Beide Matten unterdrücken den Wuchs von Unkraut, weil die Matte um die Löcher herum das Sonnenlicht filtert.

Earth Starter hat eine Kickstarter-Kampagne erfolgreich hinter sich gebracht. Dabei hat das Unternehmen auf künftige Kooperation mit Schulen hingewiesen, um den Kindern das Anbauen von Pflanzen wieder nahe zu bringen. Nourishmat wurde laut dem Unternehmen bisher in 22 US-Staaten getestet. Die Ergebnisse sollen künftig zu detaillierten Anweisungen in Abstimmung mit den regionalen Bodenverhältnissen führen. Eine Nourishmat kostet derzeit rund 65 US-Dollar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*