Flower Power
Flower Power
Dieses Gadget fühlt, was Pflanzen brauchen.

Wäre es nicht eine tolle Sache, wenn unsere Zimmerpflanzen mit uns reden könnten?! Mit Flower Power, einem kleinen und stylischen Gadget von Parrot, scheint das nun möglich zu sein und nun könnte das Zimmerpflanzensterben ein Ende haben!

Der Flower Power kommt in einer witzigen Verpackung daher: er steckt nämlich in einem Blumentöpfchen aus Plastik und die Bedienungsanleitung ist als Samensäckchen getarnt. Mit dabei ist auch gleich eine passende AAA Batterie, damit man gleich loslegen kann. Um den Flower Power zu verwenden, legt man einfach die Batterie ein und steckt ihn senkrecht in den Blumentopf der Wahl (auch im Außenbereich!).

Flower Power

Anschließend lädt man sich die kostenlose App (für iOS und Android erhältlich) herunter. Nachdem man sich ein Konto eingerichtet hat, folgt man einfach den Anweisungen der App. Im als Zweig getarnten Messstab verstecken sich vier Sensoren, die Feuchtigkeit, Düngermenge, Temperatur sowie Sonneneinstrahlung messen. Über die App lassen sich diese Werte nach etwa 24 Stunden erstmals via Bluetooth bequem am Smartphone (oder Tablet) ablesen.

FlowerPower_03

Zum Abrufen der Daten, die auf den Parrot-Server geladen werden, muss man sich in der Nähe des Flower Power befinden. Ergibt die Analyse, dass die Pflanze mit mehr Licht, Dünger oder Wasser versorgt werden muss, wird eine Nachricht an das Smartphone gesendet. Da ich momentan keine empfindlichen Pflanzen bei mir stehen habe, habe ich den Flower Power an meinem relativ genügsamen Basilikum getestet. Nach etwa einem Tag konnte ich die ersten Daten ablesen – es musste gegossen werden, was tatsächlich richtig war. Witzig dagegen fand ich die Meldung „Stellen Sie Ihre Pflanze an einen sonnigeren Ort.“ – um 21:42 Uhr.

Flower Power

Ein Wochenende als Testzeitraum ist auf jeden Fall zu wenig um eine uneingeschränkte Empfehlung auszusprechen. Der erste Eindruck ist aber schon mal sehr positiv und es wird demnächst wohl wieder eine anspruchsvollere Pflanze bei mir einziehen dürfen, denn mit dem Flower Power besteht nun endlich Hoffnung, dass diese Pflanze nicht schon nach kürzester wieder Müll landen wird!

Flower Power

Über die Autorin:

Angelika lebt und arbeitet in Wien. Seit 2010 bloggt sie privat auf MissXoxolat’s Schokoladenseiten über die unterschiedlichsten Themen wie zum Beispiel Essen, DIY, Literatur oder Beauty. Auf Twitter findet man sie unter @missxoxolat.



Mehr Artikel aus der Green Gadget Reihe:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*