Photocredit: pixabay.com/tookapic
Photocredit: pixabay.com/tookapic
Ein harmonisches Miteinander kann viel für eine nachhaltige Welt beitragen.

Über Gemeinschaft wird immer wieder auch im Zusammenhang der Nachhaltigkeit geredet. Aber hauptsächlich weil die Menschen es sich wünschen, sich mit Gleichgesinnten zu umgeben und auch näher zusammenzuleben. Sie folgen bewusst oder unbewusst diesem Bedürfnis.

Aber Gemeinschaft kann so viel mehr. Wenn wir uns wirklich wieder auf andere Menschen einlassen, uns öffnen, und den Fokus auf ein besseres Miteinander haben, dann hilft das auch der Umwelt. Aber wie kann das sein?

Was bringt uns Gemeinschaft und Miteinander?

Wenn wir in einer Gemeinschaft leben, oder auch nur sonst mehr Zeit in einer Gruppe von Menschen verbringen, können daraus viele hilfreiche und unterstützende Situationen entstehen. Wir können uns Geräte, Einrichtungsgegenstände oder sonstige Dinge von anderen ausborgen und brauchen diese nicht jeder selbst besitzen, obwohl wir sie vielleicht einmal im Jahr brauchen.

Wenn sich mehrere Familien mit Kindern zusammentun, können sich alle gegenseitig helfen. - Photocredit: pixabay.com/willian_2000
Wenn sich mehrere Familien mit Kindern zusammentun, können sich alle gegenseitig helfen. – Photocredit: pixabay.com/willian_2000

Kinder finden Gleichaltrige, mit denen sie sich austauschen und spielen können. Dadurch benötigen sie weniger, oder genau genommen eine andere Art der Aufmerksamkeit und Zuwendung von Erwachsenen, die diesen meist weniger Energie kostet. Außerdem können sich die Eltern austauschen und sich beim auf-die-Kinder-Achten abwechseln.

Ein weiterer Aspekt ist die Diversität einer Gemeinschaft. Wir lernen Menschen mit anderen Hintergründen kennen, die andere Fähigkeiten haben, die uns möglicherweise fehlen. Dadurch können sich die Menschen gegenseitig helfen, wodurch weitere Synergieeffekte entstehen. Außerdem lernen wir neue Perspektiven kennen und werden offener und toleranter gegenüber Dingen und Situationen, die anders sind als wir es davor gedacht haben.

Und es gibt natürlich noch viele mehr dieser win-win Situationen, die entstehen, wenn wir Teil einer Gruppe sind.

Speziell im Alter ist es hilfreich, sich mit anderen zusammen zu tun - egal ob Gleichaltrige oder nicht - um den Anschluss nicht zu verlieren. - Photocredit: pixabay.com/anaterate
Speziell im Alter ist es hilfreich, sich mit anderen zusammen zu tun – egal ob Gleichaltrige oder nicht – um den Anschluss nicht zu verlieren. – Photocredit: pixabay.com/anaterate

Folgeerscheinungen des Miteinander

Was oft gar nicht so genau betrachtet wird, sind jedoch die indirekten Folgeerscheinungen all dieser Synergieeffekte und des gemeinsamen Seins und Zeit Verbringens. Hier kommen nämlich die wirklich spannenden Aspekte zu Tage, die auch einen direkten Einfluss auf ein nachhaltiges Leben haben.

Wir können dadurch unser Grundbedürfnis nach Zugehörigkeit und gesehen werden befriedigen. Dadurch müssen wir diesen Schmerz des nicht befriedigten Bedürfnisses nicht verdrängen, weil er gar nicht erst auftritt. Dadurch wiederum löst sich eine sehr wesentliche Ursache des übermäßigen Konsums in Luft auf. Wir haben nicht mehr den Drang, Dinge anzuhäufen, die wir nicht brauchen, sondern nur kaufen, weil wir hoffen, dadurch mehr angenommen zu werden. Und auch der Wunsch, übermäßig Essen oder Suchtmittel zu konsumieren wird meist reduziert.

Wenn wir uns gegenseitig unterstützen, stärken wir uns als gesamte Gruppe. - Photocredit: pixabay.com/madsmith33
Wenn wir uns gegenseitig unterstützen, stärken wir uns als gesamte Gruppe. – Photocredit: pixabay.com/madsmith33

Fazit

Ich habe in diesem Artikel nur über die positiv wirkenden Aspekte von Gemeinschaften berichtet. Natürlich gibt es auch so einige Herausforderungen. Ich habe jedoch bisher als häufigste Rückmeldung bekommen, dass es die Energie auf jeden Fall wert ist, sich auf eine Gruppe oder Gemeinschaft wirklich einzulassen.

Und auch meine eigenen Erfahrungen haben mir gezeigt, dass dieses Zugehörigkeitsgefühl so viel bewirken kann. Oft merkt man erst dann, wie kraftvoll diese Wirkung eigentlich war, und was es im Leben bewirkt hat, wenn die Gemeinschaft plötzlich wegfällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*