Ernährung  

Wildkräuterwanderung in Österreich

Geballtes Wissen um heimische Kräuter.

Bei geführten Wildkräuterwanderungen fällt ins Auge, was sonst achtlos am Wegesrand stehengelassen wird. Man lernt, was die Region an essbaren oder anderweitig verwendbaren Kräutern und Pflanzen bereithält, wo man diese sammeln und wie man sie weiterverarbeiten und einsetzen kann. Von leckeren Rezepten bis zur Pflanzenkosmetik wird der Garten zum kostenlosen Bio-Supermarkt.

 

Wildkräuterwanderungen als Einstig ins Kräuterwissen

Wildkräuter enthalten viele Vitamine und Mineralien und sind nicht selten besonders schmackhaft. Dabei wachsen sie oftmals direkt vor der Haustür. Ein grünes Potential, das man für sich nutzbar machen kann. Das entsprechende Basiswissen wird bei einer Wildkräuterwanderung vermittelt. Man begreift schnell, dass Vitaminbomben und aromatische Duft- und Pflegequellen zu Unrecht als „Unkraut“ abgetan werden.

Wildkräuterwanderungen finden nicht nur in ländlichen Gebieten statt. Man kann durchaus auch in Städten fündig werden, und das nicht nur durchs Urban Gardening. Neben dem Wissen um Rezepte und kosmetische Einsatzgebiete geht es bei Wildkräutern oft um traditionelle Heilwirkungen, aber auch um falsche Anwendung und Gefahren. So lernt man auf einer Wildkräuterwanderungen u.a., essbare Kräuter von ähnlich aussehenden Giftpflanzen zu unterscheiden und bei welchen Kräutern durch bestimmte Inhaltsstoffe auf die Verzehrmenge geachtet werden muss.

Anbieter von Wildkräuterwanderungen in Österreich

In Österreich gibt es zahlreiche Anbieter von Wildkräuterwanderungen. In Wien sind es z.B.

Beim Verein Wildkräuterleben findet man eine Liste zertifizierter KräuterpadagogInnen in Österreich nach Postleizahlen sortiert.

Aktuelle Termine von Wildkräuterwanderungen in Österreich findet man auch auf der Seite meinbezirk.at

Wer sich schon mal ins Thema einlesen und kreative Rezepte wie Brennesselchips, Mädesüßpudding oder Spitzwegerichsirup sowie viele DIY-Ideen mit Kräutern finden möchte, sollte auf dem Blog der Wildkräuter-Expertin und Autorin des Buches „Schatz, ich habe den Weihnachtsbaum aufgegessen!“ Sindy Grambow vorbeischauen: Unkrautgourmet.

Titelbild: pixabay.com/CC0 1.0

Martina Liel ist Germanistin (M.A.) und arbeitet seit 2009 als freie Texterin und Autorin mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeit und Healthcare. Seit 2013 bloggt sie über ein Leben mit Endometriose, einer chronischen Erkrankung, bei der ein nachhaltiger und gesunder Lebensstil eine wesentliche Rolle spielt. Ihr Buch „Nicht ohne meine Wärmflasche – Leben mit Endometriose“ erscheint im März 2017.

Martina Liel, 08.03.2017
* Pflichtfelder

Neuer Kommentar

*

Ähnliche Artikel

Tools