Schon mal etwas von Capsule Wardrobe gehört? Mit einem minimalistischen Kleiderschrank bringst du mehr Nachhaltigkeit in dein Leben und du musst nicht mehr jeden Morgen darüber nachdenken, was du heute anziehst.

Die Modeindustrie ist bekanntlich eine Industrie, die einen sehr großen Beitrag zur Umweltverschmutzung beiträgt. Immer mehr Menschen steigen aus diesem Zug aus und boykottieren Fast Fashion. Sie greifen mehr und mehr zu Fair Fashion oder Second Hand Mode, und machen auf das Thema aufmerksam. Neue Trends entstehen und auch die Fast Fashion Industrie versucht mit Green Washing auf diesen Trends aufzusteigen. 

Fashion ist ein Thema, mit dem man sich meiner Meinung nach identifizieren muss. Und ja, es gibt Menschen – so wie mich – die das absolut nicht tun. Es gibt nichts Schlimmeres für mich als jeden Tag vor dem Kleiderschrank zu stehen und sich zu fragen “Was zieh ich denn heute schon wieder an?”. Wenn es dir auch so geht, dann kann ich dir das Konzept “Capsule Wardrobe” also ein minimalistischer Kleiderschrank absolut ans Herz legen. 

Ein minimalistischer Kleiderschrank besteht aus nur wenigen Teilen. Ganz streng genommen aus 8 Kleidungsstücken. Der Stil setzt sich aus Basics zusammen. Das Motto lautet: “Um gut gekleidet zu sein, braucht man nicht viel”. Die 8 Basics setzen sich ausfolgenden Kleidungsstücken zusammen: 

  • eine Jeans
  • ein weißes T-Shirt
  • schwarze Hose
  • weiße Bluse
  • schwarzes/weißes Kleid
  • grauer Pullover
  • Jacke
  • Sneaker
Mit Basics baust du dir einen minimalistischen Kleiderschrank auf.

Basics sind nicht nur einfach, sie sind auch Klassiker. Ein weißes Tshirt kombiniert mit einer Jeans und Sneaker kann man einfach IMMER tragen. Außerdem lassen sich Basics mit wirklich allem kombinieren. 

Ja klar, 8 Kleiderstücke sind wirklich eine harte Nummer. Aber wenn wir mal genauer darüber nachdenken, brauchen wir wirklich nicht mehr. Und selbst wenn du 20 Kleidungsstücke besitzt, es geht einfach darum, dass diese aus Basics bestehen und leicht zu kombinieren sind.

Hast du einmal deinen Basic Stil gefunden, wirst du sehen, dass du nie wieder länger darüber nachdenken musst, was du denn heute wieder anziehst. Du vermeidest Fehlkäufe, musst nicht mehr oft shoppen gehen und kannst dein Geld für andere schöne Dinge ausgeben 🙂 

In diesem Sinne, viel Spaß beim finden deines Basic-Stils und minimieren deines Kleiderschranks.
P.S: Das lässt sich auch super auf Kindermode übertragen.

 

Titelbild: Piotr Szulawski Unsplash
Beitragsbild: Tamara Bellis Unsplash