Wenn Löwen wissen, wie Müll getrennt wird, können wir das doch auch, oder? Die Kurzfilmreihe „Animals save the Planet“ wurde produziert von Aardman Animations http://www.aardman.com, die unter anderem für Wallace…

Wenn Löwen wissen, wie Müll getrennt wird, können wir das doch auch, oder? Die Kurzfilmreihe „Animals save the Planet“ wurde produziert von Aardman Animations http://www.aardman.com, die unter anderem für Wallace & Gromit bekannt sind.

2 Kommentare

  1. 22 von 22 Kunden fanden die fnogelde Rezension hilfreich: Gutes Bild, aber entte4uschende USB-/Aufnahme-Funktionen, 28. August 2011Vona0 (Mfcnchen) Rezension bezieht sich auf: * USB-Funktionen Das Gere4t besitzt zwei USB-Ports an der linken Seite. Der obere der beiden Ports kann zum Anschluss von USB-Gere4ten genutzt werden um davon Mediendateien abzuspielen. Wichtige Einschre4nkung: Das Dateisystem des USB-Speichers muss FAT32 formatiert sein. Aufnehmen kann man auf dieses Gere4t nicht.Der untere der beiden Ports ist ein spezieller USB recording Port. Dort kf6nnen Festplatten oder Sticks ab einer Grf6dfe von 32GB bis max. 2TB angeschlossen werden. Die Festplatte (bzw. der Stick) muss bei der ersten Nutzung ffcr das Gere4t registriert werden. Dazu wird es am TV komplett formatiert und partitioniert. Das propriete4re Dateisystem wird von Windows nicht unterstfctzt, wodurch die Festplatte anschliedfend nicht mehr am Windows-PC verwendet werden kann. Erst wenn die Festplatte wieder mit einem Windows-kompatiblen Dateisystem formatiert wird, funktioniert sie wieder am Windows-PC (dann jedoch nicht mehr am TV). We4hrend der Aufnahme kann nicht umgeschaltet werden. Die Aufnahme an sich funktioniert ordentlich und kann komfortabel fcber den Guide eingestellt werden.Timeshift funktioniert etwas umste4ndlich, weshalb ich die Funktion anfangs gar nicht gefunden habe. 1) Aufnahme via REC Taste starten 2) Die Aufzeichnung kann man dann zeitgleich abspielen: Home-Taste -> Aufnahmen -> Titelliste -> aktuelle Aufnahme (ganz oben) auswe4hlen 3) innerhalb der Aufzeichnung kann ganz normal vor und zurfcck navigiert werden. Die Aufzeichnung erweitert sich we4hrend der Aufnahme fortlaufend 4) Eine via REC Taste gestartete Aufnahme wird am Ende der aufgezeichneten Sendung automatisch beendet, ein Stoppen der Aufnahme (Timeshift) ist damit also fcberflfcssig. Am Ende muss man die Aufzeichnung manuell wieder lf6schen, sofern man diese nicht behalten will.* Wiedergabe von HD-Inhalten via kabelgebundenem Netzwerk (100 MBit/s) Man kann keine MKV Dateien abspielen, aber man kann H264 Inhalte in MP4 container mit AC3 Ton problemlos via Netzwerk abspielen. Vorhandene MKV Dateien kann man z.B. mit Avidemux in MP4 speichern. Wichtig hierbei: MP4 unterstfctzt keinen DTS Ton. (Ne4heres siehe Wikipedia Containervergleich). Ich nutze zum streamen den TwonkyMedia Server auf meinem QNAP 419P NAS. Funktioniert einwandfrei! Xvid und Divx funktionieren zum Grodfteil. Eine WMV Datei (1080p) habe ich vorhin auch mal erfolgreich abgespielt. Der fehlende MKV-Support ist ffcr mich aufgrund des hohen zeitlichen Aufwands (dcbertragung von Twonkey an PC, speichern der MKV in MP4, evtl. dabei noch DTS in AC3 konvertieren, dcbertragung zurfcck an Twonkey) ein deutlicher Minuspunkt.* 2D to 3D Funktion (simuliertes 3D) Wandelt 2D Bild in 3D (doppelte Bilder) um und durch die Brille wird’s wieder 2D. Ein sinnloser Kreislauf. Ein 3D-Effekt kann ich persf6nlich nicht wahrnehmen, ffcr mich sieht das Bild nur komisch 2D aus. Schlechter als direktes 2D und daher meiner Meinung nach sinnlos. Side-by-Side 3D content hat jedoch funktioniert und einen 3D-Effekt produziert. Sieht auch soweit ganz gut aus. BluRay 3D habe ich noch nicht getestet.* Bild Die Werkseinstellungen sind bereits recht ordentlich. Sieht gut aus! Ich habe mit Hilfe von AVS709 die Einstellungen fcberprfcft und hauptse4chlich den Schwarzwert etwas heller eingestellt, damit die dunklen Grautf6ne sichtbar sind. Ich muss dazu sagen, dass ich das Bild meiner Ansicht nach sehr natfcrlich belassen habe und nicht den Bonbon-Effekt nachgeahmt habe, was jedoch durchaus mf6glich we4re. * Meine Bild-Einstellungen: Bild-Modus: Standard Hintergrundlicht 7 Kontrast MAX Helligkeit 53 Farbe 60 Farbton 0 Farbtemperatur Neutral Bildsche4rfe 65 Dyn. Rauschunterdrfcckung Automatisch MPEG Rauschunterdrfcckung Automatisch Pixel Rauschunterdrfcckung Automatisch Motionflow Standard Film Modus Automatisch 1 Schwarzkorrektur Aus Verbesserte Kontrastanhebung Mittel Gamma MAX Automatischer Lichtbegrenzer Mittel Weidf-Betonung Aus Farbbrillanz Niedrig (hiermit geht’s Richtung Bonbon-Farben Weidfabgleich 0 (alle Werte auf 0) Detailverbesserung Aus Randverbesserung Mittel Haut-Naturalisierung Aus (ist bei mir ausgegraut) i/p-Konvertierung Qualite4t (ist bei mir ausgegraut)Die DVB-T Bildqualite4t ist nicht sehr schf6n, aber das liegt ja nicht am Gere4t. Mit ca. 4 Meter Sichtabstand ist aber auch DVB-T ansehnlich.* Ton Ich habe den TV via optischem Ausgang an meinen Harman Kardon HK 3490 Hifi Receiver angeschlossen, gepaart mit zwei Teufel Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionena0War diese Rezension ffcr Sie hilfreich?a0 | a0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*