Energieleben

Architektur  

Bauen mit Stroh

stroh_300Sxc

Stroh als Baustoff hat auch in Europa eine lange Tradition. In den letzten Jahren wurde dieses schnell nachwachsende und leicht zu bearbeitende Material als Baustoff mit guten Wärmedämmeigenschaften wiederentdeckt. Die Bautechnik wurde professionalisiert und optimiert.

Der lasttragende Strohballenbau ist in holzarmen und trockenen Gegenden mit großen Getreideressourcen entstanden. Die Entwicklung dampfgetriebener Strohballenpressen im späten 19. Jahrhundert ermöglichte den Bau von Häusern aus Stroh. Beim sogenannten Nebraska-Stil tragen die Strohwände die Last der Dachkonstruktion. Im frühen 20. Jahrhundert wurden Holzständer mit Stroh als Wandbaustoff und Dämmmaterial kombiniert.

Im Zuge einer Besinnung auf eine ökologische Ausrichtung im Bausektor wurde das Bauen mit Stroh wiederentdeckt. Die dazu notwendigen Strohballen werden direkt auf dem Feld mit Hochdruck gepresst. Bei der Herstellung werden kaum Schadstoffe produziert. Auch der sehr gute Dämmwert, der beim Sparen von Heizenergie hilft, trägt zur günstigen Ökobilanz bei. Dazu kommen noch niedrige Kosten und eine hohe Verfügbarkeit.

In Kombination mit Lehm kommen die Vorzüge der Dämmung mit Stroh besonders zur Geltung, erklärt die Architektin Margareta Schwarz: „Stroh und Lehm lieben sich. Das Stroh sorgt für Wärme und der Lehm für die Kühle“. Bei bisher realisierten Projekten können die Temperaturen in den Sommermonaten unter 25 Grad gehalten werden. Im Winter sorgt die Strohdämmung mit einem U-Wert von 0,13 W/m²K für wohlige Temperaturen und eine kräftige Reduktion der Heizkosten. Zahlreiche Niedrigenergie- und Passivhäuser in Strohballen-Bauweise sind geplant und bereits gebaut worden.

Mehr zum Thema:

Energieleben Redaktion, 29.02.2012

KOMMENTARE

asbnasbn, 18.03.2013

Das ASBN (Austrian StrawBale Network, Österreichisches Netzwerk für Strohballenbau) betreibt Europas größe Netzwerkseite zum Thema: http://www.baubiologie.at/asbn
Die Termine der Strohballenbau-Workshops finden Sie unter
http://www.baubiologie.at/asbn/strohbau_workshops.html;
Anmeldungen bitte per E-Mail an Herbert Gruber: asbn@baubiologie.at
Empfehlenswert zum Einstieg: Das Buch Gruber, Santler: “Neues Bauen mit Stroh in Europa”, ISBN-13: 978-3936896688, erhältlich überall im Buchhandel oder bei amazon: http://www.amazon.de/gp/product/3936896682/ref=as_li_ss_il?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3936896682&linkCode=as2&tag=xplordasabent-21

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar

*

Ähnliche Artikel

Partner 

image description Bewusst HaushaltenRockwoolTherme WienRaiffeisenTop ProdukteInternorm
Tools