Energiepolitik  

Energie aus dem Inneren der Erde

Haben Sie schon einmal vom Begriff „Geothermie“ gehört? Auch Erdwärme genannt, zählt diese Energiequelle zu den erneuerbaren Energien der Zukunft.

Geothermie – woher sie kommt und was sie kann
Die Geothermie oder Erdwärme ist die im zugänglichen Teil der Erdkruste gespeicherte Wärme. Sie umfasst die in der Erde gespeicherte Energie, soweit sie entzogen und genutzt werden kann, und zählt zu den regenerativen Energien. Erdwärme kann sowohl direkt genutzt werden, etwa zum Heizen und Kühlen, als auch zur Erzeugung von elektrischem Strom oder in einer Kraft-Wärme-Kopplung.

Hitzige Details zur Erdwärme
Geothermie stammt zu einem Teil von etwa 30 bis 50% aus der Restwärme aus der Zeit der Erdentstehung. Die übrigen 50 bis 70% entstehen aus radioaktiven Zerfallsprozessen, die in der Erdkruste seit Jahrmillionen kontinuierlich Wärme erzeugt haben und heute noch erzeugen. Ganz oberflächennah kommen Anteile aus der Sonneneinstrahlung auf die Erdoberfläche und aus dem Wärmekontakt mit der Luft dazu. Die Temperatur im inneren Erdkern beträgt nach verschiedenen Schätzungen 4500 °C bis 6500 °C. 99 Prozent unseres Planeten sind heißer als 1000 °C und ca. 90 Prozent des verbliebenden einen Prozents sind immer noch heißer als 100 °C. Fast überall hat das Erdreich in 1 Kilometer Tiefe eine Temperatur von 35 °C bis 40 °C.

Eine Energiequelle mit unterschiedlichen Nutzungsvarianten
Geothermie kann zur Erzeugung von Wärme und Strom genutzt werden. Man unterscheidet dabei zwischen der Nutzung der oberflächennahen Geothermie – zur direkten Nutzung, etwa zum Heizen und Kühlen, meist als Wärmepumpenheizung – und der tiefen Geothermie, die ebenso direkt genutzt oder auch indirekt zur Stromerzeugung verwendet werden kann.
Wärmespeicher für jede Saison und langfristiger Energiespeicher
Geothermie ist eine bedeutende erneuerbare Energie. Sie steht unabhängig von der Tages- und Jahreszeit und auch unabhängig vom Wetter zur Verfügung. Und sie ist eine langfristig nutzbare Energiequelle. Mit den Vorräten, die in den oberen 3 Kilometern der Erdkruste gespeichert sind, könnte rechnerisch der derzeit weltweite Energiebedarf für über 100.000 Jahre gedeckt werden.

Quellen: Wien Energie, Orange Buch, S. 61f.; http://de.wikipedia.org/wiki/Geothermie

Energieleben Redaktion, 01.07.2009
* Pflichtfelder

Neuer Kommentar

*

Ähnliche Artikel

Tools