Die Wirtschaftskrise hat eine gute Seite. Sie wirkt sich positiv auf den Klimawandel aus. Eine gute Nachricht am Blog Action Day – Climate Change: Der CO2-Ausstoß ist aufgrund der Wirtschaftskrise…

Die Wirtschaftskrise hat eine gute Seite. Sie wirkt sich positiv auf den Klimawandel aus.

Eine gute Nachricht am Blog Action Day – Climate Change: Der CO2-Ausstoß ist aufgrund der Wirtschaftskrise in diesem Jahr um drei Prozent niedriger als erwartet. Das besagt eine neuer Bericht der Internationalen Energie-Agentur.

Aufgrund der Wirtschaftslage wurden weltweit Investitionen in klimaschädliche Technologien gebremst. Bis 2020 könnte der CO2-Ausstoß sogar um fünf Prozent niedriger sein als im World Energy Outlook 2009 angenommen.

Der Klimawandel ist trotzdem schwer zu bremsen. Die IEA sieht vor, die Gasemissionen auf 450 Teilchen pro Million zu verringern. Zehn Billionen US-Dollar müssten zwischen 2010 und 2030 im Energiesektor investiert werden. Im Dezember soll ein neuer Weltklimavertrag unterzeichnet werden, der das Kyoto-Protokoll ablösen soll. Darüber verhandelt wurde bereits vergangene Woche in Bangkok – allerdings blieben einige Schlüsselfragen noch offen.

Bei der UN Climate Change Conference in Kopenhagen von 7. bis 18. Dezember soll das Abkommen finalisiert werden.

Um das Bewusstsein für die Dringlichkeit zu verstärken, bloggen seit Wochen Aktivisten aus ganz Europa bei der Th!nk2 Competition. Und auch hier informieren wir nicht nur am heutigen Blog Action Day, sondern in den nächsten Woche bis zur Klimakonferenz laufend über aktuelle Entwicklungen. Der komplette World Energy Outlook wird am 10. November veröffentlicht.