Jedes Jahr um den Jahreswechsel herum stellt man sie zusammen: Die Neujahrsvorsätze. Doch hält man sie dann auch wirklich ein?

Mit dem Rauchen aufhören, sich gesünder ernähren, bewusster leben, mehr Zeit mit der Familie oder mit Freunden verbringen, die Arbeit besser einteilen oder sparsamer sein. Die Liste an möglichen Neujahrsvorsätzen ist endlos, die Auswahl somit grenzenlos. Doch was nimmt man wirklich bis ans Jahresende mit, woran hält man sich, was bringen die berühmten Neujahrsvorsätze?

Vielleicht regen sie ja auch ein wenig zum Nachdenken an, dazu, dass man bewusster mit wichtigen Dingen umgeht oder, dass man einfach versucht, einen besseren oder neuen Zugang zu finden. Wenn man die Feiertage nicht nur zum physischen Regenerieren, sondern auch dazu nutzen kann, über die eigenen Handlungen nachzudenken und sich Ziele für das neue Jahr zu stecken, dann ist das ein großer Schritt.

Auch hier gilt: Weniger ist mehr und wer sich weniger vornimmt, dies aber dann tatsächlich einhalten kann, wird zufriedener sein.

In diesem Sinne wünscht die Energieleben Redaktion einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein erfolgreiches Durchhalten bei den Neujahrsvorsätzen, wie auch immer sie dann lauten werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*