Diese Wohnanlage ist auf die Bedürfnisse von Radfahrern ausgelegt, Autoabstellplätze gibt es dafür keine.

Gerade im innerstädtischen Raum verzichten immer mehr auf das Auto und erledigen ihre Wege stattdessen mit dem Fahrrad oder Lastenrad. Die schwedische Stadt Malmö bekommt jetzt eine Wohnanlage, die sich genau an diese Bevölkerungsgruppe richtet. Hier gibt es genügend Plätze, im Freien und im Gebäude, wo man sein (Lasten-)Fahrrad sicher abstellen kann, eine Garage für Autos gibt es dafür aber nicht. Ende des Jahres soll das Haus bezugsfertig sein.

Das Projekt, das sich Ohboy (die Website gibt es leider nur auf Schwedisch, ihr könnt euch hier aber Pläne und Bilder ansehen.) nennt, bietet aber nicht nur ausreichend Platz um das Fahrrad abzustellen, es ist so geplant, dass ein autofreies Leben wirklich problemlos und selbstverständlich wird. Im extragroßen Lift hat sogar das Lastenrad genug Platz, sodass man es bis vor die Wohnungstüre schieben kann und die Einkäufe nicht hinauftragen muss. Vor den Wohnungen ist außerdem genügend Platz, um Fahrräder abzusperren. Die Bewohner haben die Möglichkeit, ein Mobilitätsabo zur Wohnung dazu zu buchen, dieses beinhaltet die Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs, Carsharing, Leihräder (z.B. Lastenräder oder Räder für Gäste) und regelmäßiges Fahrradservice. Wer in einer solchen Anlage „Probewohnen“ will, kann in Malmö Urlaub machen und eines der Apartments im Erdgeschoss des siebenstöckigen Hauses mieten, das ist nämlich ein Fahrradhotel.

Doch was Malmö kann, kann Wien auch. Die Bike City ist eine komplett auf Radfahren und Wellness ausgerichtete Wohnanlage am Gelände des ehemaligen Nordbahnhofs. Auf Garagen für Autos hat man ihn Wien zwar nicht verzichtet, allerdings werden 50 Prozent der sonst üblichen Autoabstellfläche für Radfahrinfrastruktur genutzt. Große Lifte in die sogar das Lastenrad passt, genügend Abstellplätz im Freien und im Haus und Werkplätze, wo man das eigenen Fahrrad in Schuss halten kann, gibt es auch hier. Und wer in der Bike City wohnt, hat außerdem Zugang zu einem Wellnessbereich mit Sauna, Fitnessraum, Solarium und Kneippbereich.

Die autofreie-Mustersiedlung in Floridsdorf geht noch einen Schritt weiter als die Bike City, wer hier wohnen will, verpflichtet sich auf den Besitz eines eigenen Autos zu verzichten. Die Anlage mit mehr als 240 Wohnungen ist für ein Leben ohne Auto optimiert und auch sie bietet einige zusätzliche Annehmlichkeiten, wie Fitnessraum, Sauna, Grünflächen, Dachgarten mit Hochbeeten oder verschiedenste Gemeinschaftsräume für unterschiedliche Altersgruppen. In der autofreien Mustersiedlung wurden zwar 24 Autoabstellplätze gebaut, doch bis auf einen, auf dem ein Carsharing-Fahrzeug steht, werden diese für Fahrräder, Gartengräte und sonstiges benutzt.

Mehr zu Architektur

Wir berichten über architektonische Fortschritte, unterschiedliche Baumaterialien und Entwicklungen in Richtung umweltfreundlicher Bauweisen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Pexels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*