In der Negev Wüste entsteht eines der größten Sonnenwärmekraftwerk der Welt.

Solarwärmekraftwerke nutzen die Wärme der Sonne als primäre Quelle zur Energiegewinnung, oft mit Hilfe automatisch positionierbarer Spiegel. Dieses sogenannten Heliostate bündeln das Sonnenlicht und reflektieren es auf einen Absorber. Durch die gebündelte Sonneneinstrahlung können Temperaturwerte von weit über 1000 °C erreichte werden. Der thermodynamische Wirkungsgrad von Sonnenwärmekraftwerken liegt, abhängig von der genauen Bauart, über der von Photovoltaikanlagen. Da aber auch die Errichtungs- und Wartungskosten hoch sind, sie eine gewisse Mindestgröße erfordern und nur in Gebieten mit hoher direkter Sonneneinstrahlung wirtschaftlich sinnvoll sind, gibt es weniger davon.

In der israelischen Negev Wüste entsteht gerade ein Solarwärmekraftwerk, das Ashalim Solarturmkraftwerk. Bei diesem speziellen Typ eines Solarwärmekraftwerks befindet sich der Absorber auf der Spitze eines Turms. Im Ashalim Kraftwerk wird Sonnenwärme genutzt um Wasser zu erhitzen und in Dampf umzuwandeln. Wenn es fertig ist, soll es rund 121 MW Elektrizität generieren, das entspricht zwei Prozent des Israelischen Gesamtelektrizitätsbedarfs. Rund fünf Prozent der Israelischen Bevölkerung soll Ashalim dann mit sauberer Energie versorgen und 110.000 Tonnen CO2 sollen durch das neue Kraftwerk jährlich eingespart werden können. Außerdem entstehen währen dem Bau der Anlage viele Arbeitsplätze, in der intensivsten Bauphase sollen bis zu 1000 Personen beschäftigt sein.

Der Solarturm in der Negev Wüste wird nach Fertigstellung 250 Meter hoch sein, womit er der höchste Solarturm der Welt sein wird. Dies hat aber nicht etwa den Grund, dass man in Israel irgendwelche Höhenrekorde brechen wollte, sondern es hat rein praktische Gründe. Je höher der Turm ist, desto weniger Fläche wird für die Heliostate benötigt. Die Heliostate können näher beim Turm und näher bei einander stehen und dennoch das Sonnenlicht effektiv auf den Absorber reflektieren. Die benötigte Grundfläche für die gesamte Anlage, mit ihren 50.000 Spiegeln, konnte dadurch mit 3,15 Quadratkilometern relativ klein gehalten werden. Ende dieses Jahres sollte das Ashalim Solarturmkraftwerk fertig sein, damit es Anfang 2018 in Betrieb gehen kann.

Mehr über Energiepolitik

Die Kategorie Energiepolitik umfasst internationale Entwicklungen und Verbesserungen, um erneuerbare Energien zu fördern, Strom zu sparen und die Umwelt zu schützen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: BrightSource Energy

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*