Die jährliche „Bauen und Energie Wien“ ist die wichtigste Messe für alle Bau- und Umbauwilligen in Österreich. Bis Sonntag, 19. Februar, dreht sich hier alles ums gesunde Bauen und Renovieren,…

Die jährliche „Bauen und Energie Wien“ ist die wichtigste Messe für alle Bau- und Umbauwilligen in Österreich. Bis Sonntag, 19. Februar, dreht sich hier alles ums gesunde Bauen und Renovieren, um Sicherheit und – ganz besonders – ums Energiesparen. Und unabhängige Beratung gibt es dort auch.

In wenigen Wochen taut der Boden – dann läuft die Bau- und Gartensaison 2012 an. Für „Häuslbauer“ und Renovierer ist es eine Zeit der Entscheidungen und Investitionen. Höchste Zeit also für hilfreiche Tipps von Profis und einen guten Überblick über die aktuellen Trends zum Bauen, Wohnen, Optimieren und Sanieren.
Die Angebote sind zahlreich und vielfältig. Glücklich ist, wer vorab entscheidet, zu welchen Themen er sich genauere Informationen verschaffen möchte und gut vorbereitet zur Bauen und Energie fährt.

Material und Produkte

570 Aussteller stehen in den Hallen A, B und C der Wiener Messe auf 43.000 Quadratmetern bereit – und die Themen, zu denen sie Auskunft und Produkte anbieten, sind weit gespannt. Das Programm reicht von Produktpräsentationen und Gewinnspielen über Erfahrungsberichte bis zu Fachvorträgen – Details dazu finden Sie online.

Erneuerbare Energie und Wärmedämmung

„Eigentlich sollte die Messe ‚Bauen und Energie-Sparen Wien‘ heißen“, scherzt Messeleiter Max Poringer, denn das Thema Umwelt- und Klimaschutz ist überall präsent. Solaranlagen und Wärmepumpen, Photovoltaik und Biomasse-Heizungen, Schafwolldämmung, Naturfarben und Putze aus Lehm und Ton – alles, was zu einem richtig nachhaltig gebauten Passivhaus dazugehört.

Die Menge der gebotenen Informationen auf der „Bauen und Energie Wien“ ist geradezu überwältigend. Selbst wer sehr zielbewusst nach bestimmten Angeboten sucht, wird viel Neues entdecken, an das er noch gar nicht gedacht hat (oder auf das er gar nie gekommen wäre).

Seriöse Fachleute und auf Abschlüsse drängendes Verkaufspersonal kämpfen intensiv um die Aufmerksamkeit des Publikums, und es ist für Laien nicht immer leicht, Weizen und Spreu zu unterscheiden.

Information und Beratung

Es zahlt sich in jedem Fall aus, die von Markenanbietern erhaltenen Informationen im ruhigen Gespräch mit unabhängigen Beratern noch einmal durchzugehen.
Gelegenheit dazu gibt es: In Halle B ist im Bereich „Beratung im Zentrum“ eine ganze Gruppe von Organisationen darum bemüht, Informationen in Beziehung zueinander zu setzen und aufzuklären; dazu kommen teilweise sehr interessante Erfahrungsberichte und Fachvorträge aus der Baupraxis.

In Halle C – umgeben von den Anbietern der unterschiedlichsten Heizsysteme und Wasseraufbereitungs-Anlagen – lädt auch die Wien Energie Insel (Stand C 0117) dazu ein, das Gesehene und Gehörte noch einmal in Ruhe Revue passieren zu lassen und Unklarheiten mit Energieberatern aus dem Wien Energie Haus genau durchzugehen.

Anreise per U-Bahn empfohlen

Gerade am Wochenende wird ein besonders großer Andrang erwartet. Die Veranstalter empfehlen deshalb die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Gleich zwei Stationen der U-Bahnlinie U2 bieten sich an: Die Station „Messe/Prater“ liegt direkt am Eingang zu Halle A. Die Station „Krieau“ empfiehlt sich für den Zugang zu Halle C.

Die nächsten Termine:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*