Fotocredit: Pixabay/MabelAmber
Fotocredit: Pixabay/MabelAmber
Gute Nachrichten für E-Bike-Fahrer: Sie machen genauso viel Bewegung, wie Menschen, die auf herkömmlichen Fahrrädern unterwegs sind.

Gute Nachricht für Radfahrer: Laut einer aktuellen Studie machen diejenigen Menschen, die mit dem E-Bike fahren genauso viel Bewegung wie Radfahrer, die nicht elektrisch betriebene Fahrräder fahren. Genaugenommen bewegen sich der Studie zufolge erstere sogar etwas mehr. Der Unterschied fällt allerdings kaum ins Gewicht.

Warum es dennoch Unterschiede gebe, liegt laut den Studienautoren daran, dass E-Bike-Fahrer einfach längere Zeit im Sattel sitzen und längere Strecken zurücklegen.

Untersucht wurden sämtliche gängige Fortbewegungsmittel – vom Gehen übers Radfahren bis hin zum Autofahren.

Die Studienautoren empfehlen, dass die Politik dazu tendieren sollte, die Mobilität am E-Fahrrad zu fördern, indem sie die Fahrradinfrastruktur ausbauen. Auch Geschwindigkeitsbeschränkungen und die Mindestseitenabstände sollten angepasst werden. Denn E-Bikes seien eine gesunde und nachhaltige Alternative, weil sie oft auf längeren Pendelwegen innerhalb der Stadt an die Stelle von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren könnten.

Bei der Studie stellte sich außerdem heraus, dass E-Bike-Fahrer einen etwas höheren BMI haben als Menschen, die mit herkömmlichen Fahrrädern unterwegs sind: Letztere hatten einen BMI von 23,8, während E-Bike-Fahrer bei 24,8 lagen. Dieser Unterschied liegt aber wohl im höheren Durchschnittsalter der E-Bike-Fahrer begründet, das bei 48,1 Jahren liegt. Bei herkömmlichen Radlern liegt das Durchschnittsalter bei 41,4 Jahren.

Quelle: „Cyklar – med eller utan batteri – ger lika mycket motion„;  „Physical activity of electric bicycle users compared to conventional bicycle users and non-cyclists: Insights based on health and transport data from an online survey in seven European cities“

Foto: Pixabay/MabelAmber


Mehr zu Mobilität

In dieser Kategorie sammeln sich Innovationen rund um den Einsatz von Solarenergie, Windkraft und Elektromobilität sowie Beiträge zur Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*