Georg Danzinger Power-2-Heat-Anlage Leopoldau
Georg Danzinger Power-2-Heat-Anlage Leopoldau
Innovative Wärme für Wien.

Nur wenige Monate dauerte der Bau des neuen „Wasserkochers“ beim Kraftwerk Leopoldau. Was dort entstand, zählt zu den modernsten Power-2-Heat-Anlagen Österreichs. Heute wurde die Anlage offiziell eröffnet. Wien Energie-Projektleiter Georg Danzinger spricht im Interview über die Funktion und die Umsetzung der neuen Power-2-Heat-Anlage.

 

 

Was ist das Besondere an der neuen Power-2-Heat-Anlage beim Kraftwerk Leopoldau?

Die neue Power-2-Heat-Anlage wandelt überschüssigen  Strom in Fernwärme um. Der Strom, der dafür verwendet wird, kommt aus dem Netzüberschuss. In Phasen, in denen es viele Energieerzeuger und im Verhältnis dazu zu wenige Abnehmer gibt, wird der überschüssige Strom dafür herangezogen, die Power-2-Heat-Anlage zu betreiben. Ein solches Überangebot entsteht zum Beispiel bei starkem Wind, wenn Windkraftanlagen gegebenenfalls mehr Strom erzeugen, als gerade verbraucht wird. Mit der neuen Anlage haben wir die Möglichkeit, den Strom von bis zu zehn Windkraftanlagen aufzunehmen und in Wärme umzuwandeln. So trägt die Anlage zur Stabilisierung des Stromnetzes bei.

Wie funktioniert das?

Der Netzbetreiber, die Austrian Power Grid, kann im Fall eines Netzüberschusses die Anlage anfordern. Wir, also Wien Energie, können die Anlage nach Bedarf einschalten. Innerhalb von nur fünf Minuten können wir die Leistungsvorgaben erreichen. Die Anlage wird dann aktiviert und nimmt den Überschuss auf. Die entstandene Wärme wird in Form von heißem Wasser in das Wiener Fernwärmenetz eingespeist und kann direkt in den umliegenden Haushalten im Nordwesten Wiens genutzt werden.

 

Warum hat Wien Energie eine Power-2-Heat-Anlage errichtet?

Wien Energie setzt auf innovative Lösungen, um Energie intelligent und effizient zu nutzen. Wir suchen dabei zum Beispiel nach umweltfreundlichen Alternativen zur Wärmeerzeugung. Die Power-2-Heat-Anlage, mit der Möglichkeit Energie-Überschuss nahezu verlustfrei in Wärme umzuwandeln, ist ein wichtiger Beitrag zur Energiewende.

Wie lange hat die Umsetzung der Anlage gedauert?

Die konkrete Planung begann mit Ende 2015. Zuerst haben wir mehrere Vergabeverfahren abgewickelt, in dem die Expertise von neun Hauptgewerken gefragt war – unter anderem Maschinenbau, Elektrotechnik, Lüftungstechnik, um nur einige zu nennen. Ab November 2016 begannen dann die Bauarbeiten. Im Mai 2017 erfolgte zu Testzwecken die erste Inbetriebnahme. Mitte Oktober wurde die Anlage nun offiziell eröffnet.

Welche Leistung hat die Power-2-Heat-Anlage?

Die Anlage besteht aus zwei Kesseln mit je 10 Megawatt Leistung, die unabhängig voneinander betrieben werden können. Die Anlage hat einen Wirkungsgrad von fast 100 Prozent. Zwei Anlagen arbeiten in Redundanz zueinander, für den Fall, dass eine von ihnen ausfällt. Die Fernwärme, die in Leopoldau erzeugt wird, wird von einer Pumpstation ins große Fernwärmenetz von Wien transportiert, das die einzelnen Haushalte versorgt

Fotoquelle: Wien Energie/APA

Mehr über Energiepolitik

Die Kategorie Energiepolitik umfasst internationale Entwicklungen und Verbesserungen, um erneuerbare Energien zu fördern, Strom zu sparen und die Umwelt zu schützen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikeln in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quelle: Energieleben Redaktion

Foto: Wien Energie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*