Dämmwolle / Foto: Andreas Habicher
Dämmwolle / Foto: Andreas Habicher
Was ist zur Ökologie der Dämmstoffe zu sagen? Energieleben.at hat Energieberater Ing. Gerhard Los im Wien Energie-Haus gefragt.

Bei der Auswahl des geeigneten Dämmstoffes geht es nicht rein um technische Spezifikationen. Umweltbewussten Menschen stellt sich auch die Frage nach den ökologischen Aspekten des gewählten Materials. Zum Video!

Prinzipiell ist Dämmen an sich zwar schon ökologisch – schließlich sparen sie Heizenergie ein. Trotzdem kann die Wahl des richtigen Materials und der richtige Einsatz der Dämmstoffe die Bilanz noch weiter optimieren.

Folgende Einteilung ökologischer Dämmmaterialien kann man treffen:

  • Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen (Kork,
    Holzfasern, Baumwolle, Hanf, Flachs, Kokosfasern, Stroh,
    Schilf und Schafwolle)
  • Dämmstoffe aus Gesteinsmaterial (Glas- bzw. Steinwolle,
    Schaumglas, expandiertes Vulkangestein, Blähton und
    Mineralschaumplatten)
  • Dämmstoffe aus Recyclingmaterial (Zellulose, Polystyrol-
    Zement-Gemische, z.T. Glaswolle und Schaumglas)
  • Kunststoffe (Polystyrol, Polyurethan)
  • Spezial-Verbund-Dämmstoffe (Vakuumdämmplatten)

Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen müssen gelegentlich – zur Erreichung gesetzlicher Auflagen bzw. der Erhöhung der Widerstandskraft (z. B. Brandschutz, Schädlingsbefall) – durch Zusatzstoffe ergänzt werden. In einem solchen Fall muss natürlich auch die Umweltfreundlichkeit dieser Zusatzstoffe beachtet werden.

Eine ökologische Bewertung von Materialien erfolgt mittels folgender drei Zertifikatszeichen: Österreichisches Umweltzeichen (umweltzeichen.at) Prüfzeichen des Instituts für Baubiologie (ibo.at) natureplus (natureplus.at)

In manchen Bundesländern wird der OI3-Index zur Bewertung von Materialien für die Förderung herangezogen. Dabei werden der Einfluss auf den Treibhauseffekt (Global-Warming-Potential), die Versauerung des Bodens (Acid-Potential) und der Energiebedarf für die Herstellung (Primärenergiebedarf) bewertet.

Individuelle Beratung zu Dämmung und Energiesparen finden Sie im
Wien Energie Haus:
Mariahilfer Straße 63,
1060 Wien

Montag bis Mittwoch 9:00 bis 18:00 Uhr,
langer Donnerstag 9:00 bis 20:00 Uhr,
Freitag 9:00 bis 15:00 Uhr

Telefon: (0)1 582 00
E-Mail: haus@wienenergie.at

Die Interview-Serie Dämmung geht weiter: Am Mittwoch folgt Teil 4: Welche Formen von Dämmstoffen gibt es?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*