Schmuck
Schmuck
Schmück dich mit deinem Beitrag zu sauberer Luft.

Darf man sich damit schmücken, wenn man einen Beitrag zur Verbesserung der Luft- und somit Lebensqualität leistet? Wir finden, man darf! Ganz wörtlich genommen kann man das, wenn man das Projekt Smog Free Tower des niederländischen Studio Roosegaarde unterstützt. Für 250 Euro bekommt man einen Ring mit einem kleinen Kubus, in dem sich komprimierter „Schmutz“ aus den Filtern des sogenannten Smog Free Towers befindet. Dieser „Schmutz“ besteht zu einem großen Teil aus Kohlenstoff, es ist sozusagen ein halbfertiger Diamant, denn diese sind ja bekanntlich auch nichts anderes als hoch komprimierter Kohlenstoff.

Jetzt aber dazu, woher dieses Diamanten-Rohmaterial genau kommt. Studio Roosegaarde baut einen riesigen Luftreinigungsturm, der im Prinzip nicht anders funktioniert, als die Luftreinigungsanlagen die zum Beispiel in Krankenhäusern eingesetzt werde. Der Unterschied ist die Größe der Anlage und somit natürlich auch die Kapazität. Smog Free Tower wird zuerst in Rotterdam aufgestellt. Wenn er in Betrieb ist, entsteht um ihn herum eine smogfreie Blase. In einer Stunde kann der sieben Meter hohe Turm bis zu 30.000 Kubikmeter Luft filtern. Betrieben wird der Smog Free Tower mit Windenergie die von Eneco geliefert wird, der Energieverbrauch ist allerdings relativ gering. Künftig soll der Turm dann auch in anderen Städten weltweit aufgestellt werden.

Wer die Kickstarter Kampagne unterstützen will, hat dazu noch bis zum 16. September Zeit. Für 50 Euro bekommt man einen Smog Free Würfel, für 250 Euro einen silbernen Ring oder Manschettenknöpfe mit Smog Free Würfel, auch Pakete mit Smog Free Schmuck und eine Einladung zur Inbetriebnahme-Party sind erhältlich.

Mehr zum Thema Mode

In dieser Kategorie stellen wir nachhaltige und faire Mode vor und berichten über Upcycling-Design. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Studio Roosegaarde

Good News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*