Eine Studie wurde veröffentlicht in Renewable and Sustainable Energy Reviews.

Europäische Wissenschafterinnen und Wissenschafter haben sich ein Viadukt auf den Kanarischen Inseln bei einer Studie als Vorbild genommen. Demnach sollen unter Viadukten große Windturbine installiert werden, eine Möglichkeit um grüne Energie zu gewinnen. Dies funktioniert auch in dicht besiedelten Gebieten, wo es sonst vielleicht nicht genügend Platz für Windkraftwerke geben würde.

In Gran Canaria nennt sich das Viadukt Juncal Viaduct, das als Referenzprojekt, für die Forscherinnen und Forscher aus Spanien und Großbritannien, genommen wurde.

Die wissenschaftliche Studie selbst basiert schließlich auf Modellen und Computersimulationen.

Kleine Turbinen

Es wurde festgestellt, dass kleine Turbinen besonders effizient sind, deshalb sollten auch zwei kleinere, statt einer großen, unter der Straße montiert werden.

So könnten in etwa 450 bis 500 Haushalte mit Strom versorgt werden.

Noch kein genauer Zeitplan

Wann die Windturbinen schlussendlich zur Anwendung kommen, ist allerdings noch nicht bekannt.

Mehr zu Architektur

Wir berichten über architektonische Fortschritte, unterschiedliche Baumaterialien und Entwicklungen in Richtung umweltfreundlicher Bauweisen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quellen:

Foto: José Antonio Peñas (Sinc)

Text: sciencedaily.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*