Eigentlich ist der Sommer die beste Zeit, um ans Dämmen zu denken. Ein paar gute Tage haben wir noch, bevor es zu feucht wird, deshalb jetzt noch einmal unsere Videoserie über Dämmstoffe – und unser Tipp, die kostenlose Beratung im Wien Energie Haus zu nutzen.

Wenn es draußen heiß ist, denkt man ans Abkühlen im Bad, nicht ans Heizen und Dämmen. Das ist verständlich – trotzdem ist der Sommer eigentlich eine besonders gute Zeit, sich mit dem Thema zu befassen. Aber auch im beginnenden Herbst ist es noch nicht zu spät.

Die umweltfreundlichsten Heizungs-Arten sind Holzheizungen und Hackschnitzelheizungen – Biomasse-Heizungen – mit moderner Verbrennungstechnologie, Heizungen aus Solar-Holz-Kombinationen, Heizungen aus Solar-Fernwärme-Kombinationen und natürlich Wärmepumpenheizungen. Natürlich: Wärmepumpen, die ihre Wärmeenergie aus Wasser, Luft, und Erdwärme schöpfen, sind in erster Linie dann sinnvoll, wenn die Energiekennzahl des Hauses möglichst niedrig ist.

Besonderes Gewicht kommt auch der Wahl des richtigen Dämmmaterials und der richtigen Dämmstoff-Formen zu.
Wir haben dazu schon im Frühjahr mit Ing. Gerhard Los aus dem Wien Energie Haus gesprochen. Hier sind noch einmal alle Videos vom Gespräch gesammelt:

Wozu Dämmen?

Kriterien für Dämmstoffe?

Ökologie der Dämmstoffe?

Formen von Dämmstoffen?

Kennwerte für Dämmstoffe?

Detaillierte Beratung rund ums Bauen, Heizen und Dämmen finden Sie im Wien Energie Haus,
Mariahilfer Straße 63
1060 Wien
Tel.: (0)1 582 00

Bild: Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*