Citybike fahren leicht gemacht. Der ShareRoller ist ein tragbarer Elektromotor, der mit wenigen Handgriffen jedes Fahrrad zum E-Bike macht.

Citybikes sind großartig – aber nicht in allen Städten. In zersiedelten Metropolen, wie jenen in Nordamerika, stößt ein Leihsystem mit öffentlichen Rädern an logistische und beim Menschen an physische Grenzen. Mehr als 10 km mit einem der meist eher massiv gebauten Fahrräder zurückzulegen wird zu einer schweißtreibenden Angelegenheit. Als Workout denkbar, aber sonst will man eher nicht völlig verschwitzt im Kino oder in der Bar ankommen.

Ein E-Bike könnte Abhilfe schaffen. Jeff Guida, Ex-Banker und Neo-Erfinder, hat deshalb auf Kickstarter eine Kampagne gestartet. Bei seinem ShareRoller handelt es sich um einen portablen Elektromotor im Kofferformat, den man an ein Citybike anschließen kann. Die Box wird an das Vorderrad montiert und macht aus einem gewöhnlichen Fahrrad im Handumdrehen ein E-Bike. Der Shareroller folgt damit der gleichen Idee wie das Smart Wheel von FlyKla, zielt aber direkt auf Citybikes ab.

Die Box wird per Spule angetrieben und liefert eine Leistung von 750 Watt. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei rund 28 km/h liegen und die Reichweite mit einer einzigen Akku-Ladung zwischen 20 und 30 Kilometer betragen. Gesteuert wird das System über einen kleinen Clip am Lenker, per Knopfdruck gibt es zusätzliche Power. Zusätzlich bietet der ShareRoller ein Vorderlicht und auch einen USB-Anschluss, um das Telefon während der Fahrt aufzuladen.

Der ShareRoller wiegt rund zehn Kilogramm und hat ungefähr das Format eines 500-Seiten-Papierpakets. In weniger als zehn Sekunden ist das Gerät montiert, wie der Hersteller in einem Video demonstriert. Die Box kann natürlich auch am privaten Fahrrad angeschlossen werden. Bei einer Investition auf Kickstarter liegt der Preis dafür derzeit bei 995 Dollar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*