Fotocredit: Pixabay/Christoph
Eigentlich ist es viel zu schade, Kaffeesatz in den Biomüll zu werfen. Wir geben dir Tipps, für welche Hausmittel sich Kaffeesatz eignet.

Kaffeetrinker kennen das: Es sammelt sich jede Menge Satz an, den man natürlich im Bio-Müll entsorgt. Doch irgendwie bleibt dabei das ständige Gefühl, dass es doch eigentlich schade ist um dieses Naturprodukt, in dem so viele Ressourcen stecken. Für irgendetwas sollte der Kaffeesatz doch noch zu gebrauchen sein, statt so mir nix, dir nix, in den Müll zu wandern. Die gute Nachricht: Ja, du kannst Kaffeesatz tatsächlich noch weiter in Garten, Küche und Badezimmer nutzen. Wofür, sagen wir dir hier.

Kaffeesatz ist reich an Phosphor, Kalium, Stickstoff und Koffein. Er wirkt geruchsneutralisierend und antimikrobiell. Alleine diese Vorteile machen ihn zum idealen Haushaltsmittel.

So kannst du Kaffeesatz im Haushalt einsetzen

  1. Als Dünger. Kaffeesatz enthält jede Menge Stickstoff, Antioxidantien und Gerbstoffe. Das macht ihn zum idealen Pflanzendünger für deinen Garten. Er regt das Pflanzenwachstum an und lockt Regenwürmer an, die den Boden lockern.
  2. Als Peeling. Mische den Kaffeesatz mit Mandel- oder Olivenöl. Trage die Mischung auf deine Haut auf und verreibe sie sanft. Das Peeling macht deine Haut weich und zart.
  3. Zum Ausbessern von Kratzern im Holz. Kratzer in dunklem Holz kannst du mit Kaffeesatz wunderbar ausbessern. Reibe die Stellen vorsichtig damit ein und wische den Rest ab. So sollte die Stelle nachdunkeln.
  4. Als Haarkur. Koffein belebt das Haar und fördert die Durchblutung der Kopfhaut. Mische Kaffeesatz mit 100ml heißem Wasser. Lass die Tinktur etwas abkühlen und massiere sie dann auf deinen Kopf ein. Lass das ganze etwa eine halbe Stunde lang einwirken – zum Beispiel in ein Handtuch gewickelt. Danach ausspülen.
  5. Als Anti-Cellulite-Peeling. Zwei Esslöffel getrockneten Kaffeesatz mit einem Teelöffel Rohrohrzucker und einem Esslöffel Kokosöl mischen, einmassieren und fünf Minuten einwirken lassen. So erhältst du ein Peeling, das gegen Bindegewebsschwäche wirkt, indem es die Mikrozirkulation fördert.
  6. Als Mittel gegen Augenringe. Mische den Kaffeesatz mit Olivenöl und trage ihn vorsichtig auf deine Augenpartie auf. Nach ein paar Minuten Einwirkzeit mit Wasser abspülen.
  7. Als Geruchsentferner im Kühlschrank. Stell einfach eine Tasse Kaffeesatz in den Kühlschrank. Das vertreibt alle unschönen Gerüche.
  8. Als Mittel gegen Ameisen und Schnecken. Im Garten hält Kaffeesatz auch Schädlinge fern. Streu einfach ein bisschen Kaffeesatz in deine Beete. Auch Ameisen lassen sich mit Kaffeesatz gut umleiten. Als Räuchermittel gegen Wespen kannst du Kaffeesatz in einer Schale anzünden. Wespen scheuen diesen Geruch.
  9. Als Mittel zum Grillsäubern. Gib frischen Kaffeesatz in eine Wanne, in der dein Grillrost Platz hat. Schrubbe den Rost mit Kaffeesatz ab. Der Kaffeesatz wirkt dabei als Schleifmittel. Falls er noch nicht sauber ist, weiche ihn in dem Kaffeesatz-Spülwasser ein.
  10. Kamin säubern. Solltest du zu den Glücklichen gehören, die einen Kamin haben, so kannst du deinen Kaffeesatz auch hier einsetzen. Verteile den feuchten Satz einfach in der Asche. So wird sie gebunden und weniger leicht aufgewirbelt.

Quelle: „Kaffeesatz Anwendungen – 11 Tipps zum Wiederverwenden im Haushalt

Foto: Pixabay/freephotocc


Mehr über Ernährung

Diese Kategorie umfasst Wissenswertes über Gemüse, Obst, nachhaltige Supermärkte, schädliche Inhaltsstoffe, Bio-Produkte und vieles mehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.