Fast die Hälfte alle Kosmetikprodukte enthält hormonell wirksame Inhaltsstoffe. Verboten sind die Chemikalien jedoch nicht, auch wenn sie das Hormonsystem erheblich durcheinander bringen können und für gesundheitliche Schäden verantwortlich gemacht werden.

Egal ob Duschbad, Körpercreme oder Zahnpasta – in vielen herkömmlichen Kosmetik- oder Pflegeprodukten finden sich jede Menge gefährliche Chemikalien. Besonders belastet sind laut Studien Haarwachse, Sonnenschutzmittel und Rasierschaum. Sogar Babyshampoos sind nicht frei von bedenklichen Inhaltsstoffen.

Die hormonell wirksamen Inhaltsstoffe sollen für eine Reihe negativer Auswirkungen verantwortlich sein:

  • verfrühte Pubertät bei Mädchen
  • hormonbedingte Krebsarten
  • schlechte Spermienqualität
  • Unfruchtbarkeit

Gefährdet sind allen voran das Ungeborene im Mutterleib, sowie Kinder und Jugendliche, da ihre Organe noch nicht voll entwickelt sind.

Gefährliche Mischung

Laut Experten sind die in den einzelnen Produkten enthaltenen Mengen an hormonell wirksamen Stoffen jeweils sehr gering und deshalb isoliert betrachtet nicht gefährdend. Das Problem ist der „Cocktail“ an chemischen Inhaltsstoffen, der sich ergibt, wenn man verschiedene Pflegeprodukte (Duschbad, Haarshampoo, Gesichtscreme, etc.) verwendet und dann noch die hormonell wirkenden Substanzen in anderen Alltagsprodukten hinzurechnet. Hierzu zählen z.B. Bisphenol-A, welches oft als Weichmacher für Plastikprodukte zum Einsatz kommt.

Wie kann ich diese schädlichen Inhaltsstoffe vermeiden?

Wenn Sie sich und Ihrer Familie diesen Chemie-Cocktail nicht zumuten möchten, dann sollten Sie vor allem hochpreisige konventionelle Pflegeprodukte vermeiden, denn da wurden die höchsten Dosen an hormonell wirksamen Stoffen gefunden. Günstigere Eigenmarken von Drogerieketten hingegen waren laut Studie geringer belastet.

Wer komplett auf bedenkliche Inhaltsstoffe verzichten möchte muss zu Naturkosmetik greifen und ist so auf der sicheren Seite!

Wenn Sie sich der Unbedenklichkeit Ihres verwendeten Produktes nicht sicher sind, dann können Sie das hier ganz einfach checken.

Andere Artikel von BioBella Stranzl

Bildrechte © Fotolia.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*