Fotocredit: Gogoro
Fotocredit: Gogoro
Der Kompakt-Scooter mit Wechsel-Batterie ist leichter zu handhaben als bisherige E-Scooter des Herstellers.

Einen neuartigen E-Scooter hat der Taiwanesische Hersteller Gogoro kürzlich auf den Markt gebracht. Der Smartscooter Viva ist besonders einfach zu handhaben, mit seinen 80 Kilo besonders leicht und darauf optimiert, dass er von jedermann gefahren werden kann. Viva ist nicht der erste E-Scooter des Herstellers. Er ist als Smart-Scooter konzipiert, der von seinem Lenker oder seiner Lenkerin dazulernt. Starten lässt sich Viva per Knopfdruck mittels einer Smart-Keycard, die über NFC funktioniert. Die Diebstahlsicherung geschieht über Gesichtserkennung, Fingerabdruckssensoren und einer Passwortsicherung über das Handy.

Auch Stauraum für persönliche Gegenstände ist vorhanden – ganze 21 Liter bringt man im Scooter unter. Da findet auch der Helm Platz. Beim Design hat der Hersteller großen Wert auf Schlichtheit und einfache Bedienbarkeit gelegt. Die Karosserie ist aus kratzfestem und recyclebaren Polypropylen. In nur vier Sekunden beschleunigt der Gogoro-Scooter auf 50 Stundenkilometer. Dabei schafft der Scooter laut Hersteller eine Maximalgeschwindigkeit von 95 Stundenkilometern. Die Reichweite soll laut Hersteller pro Batterieladung 85 Kilometer betragen.

Erhältlich ist Viva am Taiwanesischen Markt übrigens seit Oktober. Der Preis: 1800 Dollar. Ab Anfang 2020 will Gogoro den Smartscooter auch in andere Länder liefern.

Quelle: „Introducing the world’s first and only Smartscooter – Gogoro“

Foto: Gogoro


Mehr zu Mobilität

In dieser Kategorie sammeln sich Innovationen rund um den Einsatz von Solarenergie, Windkraft und Elektromobilität sowie Beiträge zur Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*