Emissionsreduktion und Wirtschaftswachstum können laut einem aktuellen Report in China Hand in Hand gehen.

Laut einem aktuellen Bericht der Energy Transition Commission (ETC) und dem Rocky Mountain Institute wäre es China möglich, bis zum Jahr 2050 Net-Zero zu erreichen. Heute hat China den größten Treibhausgasausstoß der Welt, doch dank seiner guten Investmentrate und seinen Ersparnissen hätte es die Möglichkeit vollkommen CO2 frei zu werden, ohne dabei das Wirtschaftswachstum zu bremsen. Laut dem aktuellen Bericht könnte Chinas Wirtschaft dadurch sogar stärker werden.

China will bis 2050 zu einem hochentwickeltem, reichen Industrieland werden; verpflichtet sich das Land gleichzeitig Emissionsfrei zu werden, könnte das die Innovations- und Investitionsraten ordentlich ankurbeln. Um das zu erreichen, empfiehlt der Bericht auf die Reduktion der Emissionen aus der Schwerindustrie, wie der Stahl-, Zement oder chemischen Industrie zu fokussieren und den Einsatz von recycelten Materialen zu forcieren. Weitere empfohlenen Maßnahmen sind die komplette Elektrifizierung von Straßen- und Schienenverkehr, sowie der Einsatz von Biotreibstoffen in Flugverkehr und Schifffahrt.

Um dies gewährleisten zu können, müsste China seine totale Energieproduktion mehr als verdoppeln. Dazu ist eine Verdoppelung des Investments in Solarenergie und eine Verdreifachung bis Vervierfachung der Investitionen in Windenergie nötig. Bis 2050 müsste die Energieproduktion also von heute 7.000 Terawattstunden auf 15.000 Terawattstunden angehoben werden. Rund 2.500 Gigawatt sollten dann aus Solarenergie und 2.400 Gigawatt aus Windenergie kommen, damit würden rund 75 Prozent des Gesamtenergiebedarfs des Jahres 2050 gedeckt werden. China würde nur ein Prozent seiner Landesfläche benötigen um eine PV Kapazität von 2,5 Terawatt erreichen zu können. Natürlich würde dies auch Investitionen in Energiespeicher notwendig machen. Da die Kosten für sowohl Produktion von Erneuerbaren Energien, als auch die Kosten für Speicher in den nächsten Jahren dramatisch fallen werden, hätte China aber auch die nötigen Finanzreserven, um in solche zu investieren.


Mehr über Energiepolitik

Die Kategorie Energiepolitik umfasst internationale Entwicklungen und Verbesserungen, um erneuerbare Energien zu fördern, Strom zu sparen und die Umwelt zu schützen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*