Fotocredit: Pixabay/dbreen
Nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums sind Lebensmittel nicht automatisch verdorben. Hier ein paar Tipps, was du beachten solltest.

Wie lange sind Lebensmittel eigentlich haltbar? Diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten, da sie von verschiedenen Faktoren abhängt. Fest steht jedenfalls: Es kommt vor allem auf die richtige Lagerung des Lebensmittels an. Wurde die Kühlkette zum Beispiel nie unterbrochen, so ist das Lebensmittel mindestens bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum einwandfrei genießbar. Oft sogar noch darüber hinaus. Wurde die Kühlkette unterbrochen, so verringert sich die Haltbarkeit entsprechend. Lebensmittel, die du nicht gleich verbrauchen kannst, kannst du durch Einfrieren bei -17°C für Monate haltbar machen. Was du einfrierst, sollte aber möglichst frisch sein, weil es sonst selbst im Tiefkühler rascher verderben kann.

Hier sind einige Tipps für dich zur Haltbarkeit von Lebensmitteln

  1. Allem voran gilt: Ob ein Lebensmittel noch gut ist oder bereits verdorben, stellst du am besten durch Riechen, Sehen und Schmecken fest. Nur weil das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten ist, musst du dieses Lebensmittel noch nicht automatisch wegwerfen.
  2. Gemischte Salate, die bereits abgemacht sind (etwa mit Thunfisch, Huhn usw.) halten im Kühlschrank drei bis vier Tage. Einfrieren solltest du sie nicht.
  3. Speck und Würste halten im Kühlschrank ungefähr eine Woche, eingefroren in etwa ein Monat.
  4. Eier halten im Kühlschrank drei bis fünf Wochen. Hart gekochte Eier halten bis zu einer Woche im Kühlschrank. Einfrieren solltest du Eier nicht.
  5. Bananen und Äpfel solltest du nicht im Kühlschrank lagern. Bananen halten am längsten, wenn sie über 16°C gelagert werden, Äpfel in dunklen, kühlen Vorratsräumen.
  6. Finde den Fleischer deines Vertrauens und kaufe Fleisch am besten frisch geschnitten bei ihm. Beim Mindesthaltbarkeitsdatum werden oft unrealistisch tiefe Lager- und Transporttemperaturen angegeben. Verbrauche frisches Fleisch so schnell wie möglich – am besten spätestens am Tag nach dem Kauf.
  7. Und der beste Tipp kommt ganz zum Schluss: Kauf weniger. Im Ernst. Kauf nur so viel, wie du tatsächlich verbrauchen kannst. Verschenke Lebensmittel, die noch gut sind, von denen du aber weißt, dass du sie selber nicht mehr verbrauchen kannst – egal, ob direkt an Nachbarn oder Freunde oder an eine Sammelstelle für gerettete Lebensmittel.

Überblicks-Listen zur Haltbarkeit von Lebensmitteln

Eine ausführliche Tabelle, wie lange Lebensmittel haltbar sind, findest du übrigens hier auf englisch. Für die richtige Lagerung von Obst und Gemüse gibt das Landwirtschaftsministerium ebenfalls Tipps.

Quelle: „Cold Food Storage Chart“; „Ablaufdatum und Haltbarkeitsfrist“; „A – Z der Obst- und Gemüselagerung

Foto: Pixabay/dbreen


Mehr über Ernährung

Diese Kategorie umfasst Wissenswertes über Gemüse, Obst, nachhaltige Supermärkte, schädliche Inhaltsstoffe, Bio-Produkte und vieles mehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.