waste-to-energy
waste-to-energy
Kopenhagen baut an einem Ersatzbrennstoffkraftwerk. Auf dem Dach des Betriebs wird man Skifahren können.

Mülldeponien sind auf Dauer eine ziemlich schlechte Lösung, um mit Abfall umzugehen. Eine Lösung des Problems der Lagerung von nicht-recycelbaren Material ist die Müllverbrennung. Der große Vorteil dieser Methode ist, dass man die Wärme aus der Verbrennung nutzen und die Energie einsetzen kann. Diese Methode hat aber auch Nachteile: So entstehen bei der Verbrennung schädliche Abgase, die sich mit dem Einsatz moderner Filtertechniken zwar relativ gering halten lassen, aber dennoch eine Belastung darstellen. Insofern sind Strategien wichtig, um die Wiederverwertung von gewissen Materialien zu fördern, anstatt sie einfach zu verbrennen.

In Kopenhagen werden bisher 56 % der Abfälle recycelt, 39 % werden in drei Kraftwerken verbrannt. Diese Müllverbrennungsanlagen können 70.000 Haushalte mit Energie und Wärme versorgen. Im Moment wird in der dänischen Hauptstadt an einem neuen Ersatzbrennstoffkraftwerk gebaut das im Jahr 2017 in Betrieb gehen soll. Das Werk „Amager Bakke“ wird mit modernster Filtertechnik ausgestattet sein und bis zu 400.000 Tonnen Müll jährlich verbrennen können. Das entspricht rund 25 % des gesamten Abfalls in Dänemark und man wird so 160.000 Haushalte mit Wärme und 62.500 Haushalte mit Strom versorgen können.

Aber das ist nicht alles, denn Amager Bakke wurde von der Bjarke Ingels Group (BIG) geplant. BIG ist jene dänische Firma die auch an der Planung des neuen Google Headquarters beteiligt ist, über das wir kürzlich berichtet haben. Kopenhagens neues Waste-To-Energy Kraftwerk wird nicht nur spektakulär aussehen, es wird gleichzeitig eine Skianlage sein. Mit einem gläsernen Lift, der Einblicke in die Verbrennungsanlage gewährt, gelangt man auf das Dach der Anlage, auf dem sich eine eineinhalb Kilometer lange Skipiste befindet. Dänemark ist ziemlich flach, dennoch fahren die Dänen gerne Ski und jetzt können sie das auch mitten in der Stadt. Müllentsorgung, Energiegewinnung und Freizeitvergnügen in einem!

waste1

Mehr zu Architektur

Wir berichten über architektonische Fortschritte, unterschiedliche Baumaterialien und Entwicklungen in Richtung umweltfreundlicher Bauweisen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bilder: BIG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*