Das grüne Hybridkraftwerk in Niederösterreich ist das größte seiner Art im Land. Fotocredit: © Wien Energie/Johannes Zinner
Das grüne Hybridkraftwerk in Niederösterreich ist das größte seiner Art im Land. Fotocredit: © Wien Energie/Johannes Zinner
In Trumau im Bezirk Baden in Niederösterreich hat Wien Energie nun das größte Öko-Hybridkraftwerk Österreichs in Betrieb genommen. Nach weniger als einem Jahr Bauzeit!

Erst im März vergangenen Jahres haben wir euch vom erfolgten Spatenstich in Trumau berichtet und nicht einmal ein Jahr danach ist es bereits soweit: Der größter Energieversorger des Landes – Wien Energie – hat das größte grüne Hybridkraftwerk des Landes erfolgreich in Betrieb genommen.

Im niederösterreichischen Bezirk Baden ist innerhalb kürzester Zeit ein neues Vorzeigeprojekt in Sachen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Energiesicherheit entstanden. Hybrid ist das Kraftwerk insofern, als dass sich in Trumau nun sowohl ein Windpark mit acht neuen Windkraftanlagen als auch eine Photovoltaik-Freiflächenanlage befinden, die pünktlich zum Jahreswechsel ans Netz gegangen sind.

46 Millionen Euro hat Wien Energie insgesamt in die beiden Anlagen investiert. Gemeinsam können die nachhaltigen Kraftwerke in Trumau nun über 37 Megawatt Ökostrom erzeugen. Das ist zehnmal mehr, als die gesamten Haushalte in Trumau benötigen. 

Hybridkraftwerk versorgt 17.400 Haushalte mit grüner Energie

Konkret bedeutet das: Umgerechnet 17.400 Haushalte können dank des neuen Hybridkraftwerks mit grünem Strom versorgt werden. Doch die Anlage im Bezirk Baden ist nicht nur deshalb eine besondere, weil sie die größte ihrer Art in Österreich ist. Sie ragt auch aufgrund einer durchdachten Technik heraus: Sowohl die Solaranlage als auch der Windpark leiten den erzeugten Strom in eine gemeinsame Leitung und kommunizieren dabei untereinander, um die Nutzung zu optimieren.

„Wind- und Sonnenspitzen gibt es selten gleichzeitig“

– erklärt dazu Michael Strebl, Vorsitzender der Wien Energie-Geschäftsführung. „Die kombinierte Ökostromerzeugung aus Wind- und Sonnenenergie ist daher besonders effizient und schont das Stromnetz.“

Acht neue Windkraftanlagen produzieren gemeinsam mit der Freiflächen-Photovoltaikanlage 37 Megawatt Ökostrom. Fotocredit: © Wien Energie/Johannes Zinner
Acht neue Windkraftanlagen produzieren gemeinsam mit der Freiflächen-Photovoltaikanlage 37 Megawatt Ökostrom. Fotocredit: © Wien Energie/Johannes Zinner

Durch Hybridkraftwerk können 36.000 Tonnen CO2 eingespart werden

Das Hybridkraftwerk bestehend aus dem 27,6 Megawatt-Windpark und aus einer 17.000 Module umfassenden Photovoltaikanlage wird ab jetzt insgesamt 36.000 Tonnen CO2 jährlich einsparen. Das seit 2012 von Wien Energie geplante Kraftwerk ist dabei nur eines von unzähligen Projekten des Energieversorgers, mit denen auf Hochdruck an einer grünen sowie sauberen Energiezukunft gearbeitet wird.

Alleine im vergangenen Jahr initiierte Wien Energie dazu zahlreiche innovative Projekte, wie beispielsweise ein neues Ausbildungszentrum, die Entwicklung eines KI-Roboters, die Pläne für eine Tiefengeothermie-Anlage und vor allem den Bau einer Erzeugungsanlage für grünen Wasserstoff. „Mit dem Windpark und der Photovoltaikanlage in Trumau nehmen wir zwei große Projekte zur nachhaltigen Stromerzeugung in Betrieb und gehen damit unseren Weg zur Klimaneutralität 2040 konsequent weiter“, so Strebl. 

Fotocredits: © Wien Energie/Johannes Zinner


Mehr über Energiepolitik

Die Kategorie Energiepolitik umfasst internationale Entwicklungen und Verbesserungen, um erneuerbare Energien zu fördern, Strom zu sparen und die Umwelt zu schützen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.