Grüne Nachrichten aus Kalifornien.

Apple, das Technologieunternehmen mit Sitz in Kalifornien, hat vor kurzem verlautbart, dass sie ihre Singapur Geschäfte komplett mit erneuerbarer Energie betreiben werden.

Bereits in diesem Monat werden sie von einem Solarenergiebetreiber mit 100 Prozent erneuerbarer Energie beliefert, das treibt nicht nur Apples Bestrebungen weltweit gänzlich auf erneuerbare Energie zu setzen, voran.

Auch in Singapur sind sie damit die erste Firma, die das geschafft hat. Auf Grund von Platzproblemen in der Stadt, liegt es auf der Hand, vor allem auf Solaranlage auf Dächern zu setzen.

Bereits im Oktober hatte Apple Pläne für den Bau von Solaranlagen in China verkündet.

Aber auch im Silicon Valley selbst will das Unternehmen für seinen neuen Campus so viel wie möglich grüne Energie verwenden, statt auf herkömmliche Formen zurückzugreifen.

In Irland hat Apple außerdem eine Million in Forschungen zur Wellenenergie investiert, unterstützt wird da die Sustainable Energy Authority of Ireland.

Mehr über Energiepolitik

Die Kategorie Energiepolitik umfasst internationale Entwicklungen und Verbesserungen, um erneuerbare Energien zu fördern, Strom zu sparen und die Umwelt zu schützen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quellen:

Text: REUTERS, macrumors.com

Foto: Apple

B_bildleiste_good-news_03

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*